Kleine Bürgermeister auf der Großbaustelle

10. Mai 2009

CitiesXL_1.jpg

Stressige Termine im Stadtrat? Unübersichtlicher Behördendschungel? Fehlanzeige. Das Aufbauspiel Cities XL bietet jedem Spieler die Chance sich als Bürgermeister einer Metropole zu beweisen. Und ein wenig einfacher als in der wirklichen Welt wird es den Spielern ebenfalls gemacht. Sie planen und bauen Ihre Stadt ganz nach den eigenen Vorstellungen.

Die Bürgermeister der Zukunft bekommen bei Citizien XL die Chance sich als Planer und Bauherren zu beweisen. Hersteller Monte Cristo aus Frankreich liefert mit dem Spiel eine echte Konkurrenz zum Klassiker SimCity. Die Sreenshots versprechen ein bisher ungekanntes Maß an Details und Möglichkeiten das Geschehen selbst zu gestalten. Der eigenen Kreativität sind nahezu keine Grenzen gesetzt. 
Eine Vielzahl von Gebäuden in diversen Stilrichtungen gibt jeder Stadt einen unverwechselbaren Charakter. Doch nicht nur die Gebäude, auch die Landschaften in den 3D Karten mit Bergen, Canyons und Inseln versetzen den Spieler mitten in verschiedene Klimazonen und beeinflussen das Aussehen der Stadt. Stehen die ersten selbstgebauten Häuserreihen geht es darum, die Bevölkerung der Stadt nicht nur mit Arbeitsplätzen, sondern auch mit Zoos, Parkanlagen oder einem funktionierenden Verkehrssystem zu versorgen. Den Bürgern der Stadt wird jeweils ein eigenes Profil mit Alter oder Bildung zugeordnet, was wiederum Einfluss auf die nötigen Dienstleistungen und Unterhaltung hat.

Extra Herausforderung gefällig?
Mini-Spiele stehen als zusätzliche Herausforderung zur Verfügung. In Personalunion können als Geschäftsführer Urlaubsgebiete mit Sonnenliegen und Skipisten mit Sesselliften versehen werden. Die Entwicklung in den Feriengebieten wird natürlich von den übergeordneten Entscheidungen des Spielers als Bürgermeister bestimmt. Werden die Steuern erhöht, gehen die Gewinne der Feriendomizile zurück. Ein geschicktes Händchen ist nötig. Allerdings könnten einige dieser Mini-Spiele als kostenpflichtiges Zusatzangebot den Spielspaß ein wenig trüben.

Vernetzter Planet
Zudem ist ein interessanter Mehrspielermodus integriert. Über das Internet treten die realen Spieler in einer virtuellen Welt auf einer großen Weltkarte an, um ihre Stadt zu Ruhm und Ehre zu führen. Wie im richtigen Leben können sich die Metropolen um große Sportereignisse, wie Weltmeisterschaften oder Olympische Spiele bewerben. Das bringt nicht nur einen Bonus durch einzigartige Gebäude, sondern auch Anerkennung der weltweiten Spielergemeinschaft. Dabei können eigene Avatare erstellt und untereinander innerhalb eines sozialen Netzwerkes kommuniziert werden. Leider fallen auch hier zusätzliche Kosten an.

Fazit
Die Kombination der vielschichtigen Modi von Cities XL gibt dem Genre der Aufbausimulation eine neue, interessante Note.  Als Einzelspieler sind der Detailreichtum und die kleinen, integrierten Spiele eine Herausforderung. Tritt man Online auf dem virtuellen Planet Erde an, kann man sein planerisches Können gegen echte Spieler aus aller Welt unter Beweis stellen. Die Kosten für diverse Erweiterungen sind als kleines Manko anzusehen. Cities XL ist voraussichtlich ab Herbst 2009 als PC-Spiel im Handel erhältlich und ist ohne Altersbeschränkung freigegeben.

Rating: ★★★★☆ 

Falk Henning

Bildquellen:
http://www.citiesxl.com/

Ähnliche Beiträge