Happy Birthday Gameboy – 20 Jahre kleine graue Konsole

17. Mai 2009

Am 21. April feierte ein kleiner grauer Klotz, der tausende Kinder- und Erwachsenenherzen hochschlagen lässt, seinen zwanzigsten Geburtstag. Das Datum sagt Ihnen nichts? Dafür aber das Geburtstagskind, denn die Rede ist vom Gameboy. Diese mobile Konsole aus Plastik des Herstellers Nintendo hat sich ihren Platz in der Welt vieler Generationen erkämpft.

Nintendo_Gameboy.jpgWie alles anfing
Die Zeitrechnung der Gameboy-Welt begann im Jahr 1989 und von da an waren gebeugte Rücken an der Tagesordnung. Kinder, Jugendliche und Erwachsene daddelte was das Zeug hielt. Besonders beliebt war das russische Spiel Tetris, das als erstes Spiel für den grauen Klotz erhältlich war und besonders mit seiner speziellen Musik hervorstach. Denn diese war für viele Spieler auf lange Sicht nicht zum Aushalten und extrem nervig. Entwickelt wurde die kleine Spielkonsole von dem Japaner Gunpei Yokoi, einem Mitarbeiter von Nintendo. Er arbeitete außerdem an Spieleklassiker wie Donkey Kong, ein Spiel rund um einen riesigen Affen, und Mario Bros. mit.

Der Siegeszug gegen die Konkurrenz
Die tragbare Konsole der ersten Generation besass eine pixelige Grafik mit vier Graustufen auf grünem Grund und einem Steuerkreuz. Das ganze Produkt war eher billig produziert und im Gegensatz zur Konkurrenz von Atari auch technisch nicht so ausgereift. Und dennoch, vergleicht man die Verkaufszahlen, dann sieht man, dass der Gameboy mehr als eindeutig vor dem Rivalen liegt. Immerhin wurden circa 118,7 Millionen kleine graue Plastikkonsolen verkauft. Als Gründe für die hohen Verkaufszahlen gelten der niedrige Anschaffungspreis, die vergleichsweise geringe Größe und der sparsame Batterieverbrauch im Vergleich zu der Atari Variante.

Ein neues Hobby etabliert sich
Der Gameboy war also für viele Menschen erschwinglich und konnte leicht überall mit hin genommen werden, weshalb er in den verschiedensten Situationen genutzt wurde. Die mobile Konsole wurde zu DEM neuen Zeitvertreib der 90er Jahre und war nicht mehr wegzudenken von Schulhöfen, Familienfeiern oder während der langen Autofahrten in den wohlverdienten Urlaub. Auch in den darauf folgenden Jahren blieb der Gameboy an der Spitze der Verkaufscharts, denn Nintendo erkannte das Potential hinter der simplen Idee. Das Produkt wurde weiterentwickelt, es folgten immer neue und technische komplexere Nachfolger wie der Gameboy Pocket, der Gameboy Color oder die heutige Variante Nintendo DS.

20 Jahre Gameboy, ein halbe Ewigkeit in der Welt der technischen Errungenschaften und Erfindungen, und dennoch scheint die graue Konsole auch heute noch Millionen Fans zu begeistern. Ein schwieriges Unterfangen, da der Gameboy nun  mehr Rivalen hat den je. Aber dennoch, der Gameboy wird immer etwas besonderes bleiben, denn mit ihm verbinden Kinder, Jugendliche und Erwachsene Geschehnisse und Erlebnisse ihrer Vergangenheit – eben weil die kleine graue Konsole Geschichte schrieb.

Annegret Jähn

Bildquelle:
Copyright Nintendo

Ähnliche Beiträge