Deutsche Stars zu Gast in der Sesamstraße

2. Januar 2012

Für das Weihnachts-Sonderprogramm des KI.KA hat der NDR etwas Besonderes produziert: Sesamstraße präsentiert: Ernie und Bert Songs. In Amerika ist der Besuch von Musikstars bereits ein altbewährtes Konzept, dass Kinder und Eltern gleichermaßen begeistert. Dazu haben die Produzenten der Sesamstraße 15 Musikfilme mit Ernie und Bert gedreht, die ab dem 2. Januar im Rahmen der Sesamstraße im KI.KA wiederholt werden. Die Producerin Alexandra Storfner hat medienbewusst.de mehr darüber erzählt.

Deutsche Musikstars singen mit Ernie und Bert

In neun der 15 Folgen verkleiden sich Ernie und Bert als berühmte Märchenfiguren. Das Highlight der Show sind jedoch die sechs Folgen, in denen deutsche Stars ihre bekanntesten Lieder in einer neuen, witzigen, aber auch lehrreichen Version zum Besten geben. So singt Herbert Grönemeyer in einer neuen Version seines Erfolg-Hits Männer über die Verschiedenartigkeit der Lebewesen, nachdem Ernie bemerkt, dass der Musiker eine andere Hautfarbe habe.
Die Band Juli will Ernie an einem schönen Sommertag in die Sonne locken und Jan Delay hilft den beiden Bewohnern der Sesamstraße eine Hütte zu bauen – die Producerin der Show Alexandra Storfner ist sich sicher: „Die Eltern sollen auch einschalten. Die Kinder finden die Puppen und die Story super und für die Eltern ist es eine witzige Abwechslung.“ Xavier Naidoo, selbst Fan von Ernie und Bert, freute sich über seinen Auftritt und auch Max Raabe und Lena Meyer-Landrut werden zu sehen sein.

http://www.youtube.com/watch?v=Fny5yL-OymU&feature=relmfu’ >Jan Delay singt gemeinsam mit Ernie und Bert

Prominente übermitteln den Bildungsauftrag

Bei einigen prominenten Besuchern ist der Einfluss der Stars auf die beiden Hauptdarsteller Ernie und Bert sichtbar. So war es beispielsweise Jan Delays ausdrücklicher Wunsch, die Outfits der beiden Puppen an seinen eigenen Stil anzupassen. Allerdings wurden die Lieder nicht von den Stars selbst umgedichtet, sondern von den Songwritern der Sesamstraße so konzipiert, dass sie auch dem Bildungsauftrag der Sesamstraße entsprechen. Alexandra Storfner sieht den wichtigsten Aspekt des Bildungsauftrags in der Übermittlung von sozialen Kompetenzen, liebevollem Umgehen miteinander und Harmonie; die Sesamstraße schrecke aber auch nicht vor ernsteren Themen wie dem Tod zurück.

Weiterentwicklung des amerikanischen Originals

Das Produktionsteam hat nicht einfach das amerikanische Format übernommen, sondern die Sendung nach eigenen Vorstellungen weiterentwickelt. Alexandra Storfner betont, dass sie sich letztlich für eine opulentere Variante mit eigenem Set und der Entwicklung einer speziellen Geschichte entschieden hätten. Für die Auswahl der Prominenten seien dabei abwechslungsreiche Musikstile wichtig gewesen. Aber ausschlaggebend war letztlich, wie sich die Stars in den Medien präsentieren und ob sie überzeugend als Vorbild auftreten könnten. Der NDR habe keine Schwierigkeiten gehabt, passende Prominente für das Projekt zu begeistern, da die Sesamstraße auch für die Stars einen Teil der Kindheit wiederspiegelte.
Wie wichtig die Auswahl der Prominenten ist, zeigte sich zuletzt in den amerikanischen Medien als Katy Perrys Auftritt in der Sesamstraße wegen ihres freizügigen Outfits bei den Eltern auf Kritik stieß und einen Skandal auslöste. Die Eltern in Deutschland können sich aber freuen, denn wie die Producerin betont, sei die Show ein Sahnehäubchen für Eltern und Kinder. Auf diese Weise könne eine traditionelle Sendung wie die Sesamstraße mit der Zeit gehen und Jung und Alt begeistern. „Und dann ist es natürlich schön zu sehen, wie alle daraus etwas ziehen können – sowohl die Eltern als auch die Kinder.“ sagte uns Alexandra Storfner.

Berit Prante

Bildquelle:
© NDR

Ähnliche Beiträge