Frischer Wind im Kinderfernsehen – RiC und YEP! starten

26. September 2012

Die bekannten Kinderfernsehsender in Deutschland sind der Kinderkanal, SuperRTL und Nickelodeon. Doch nun kommen weitere Sender hinzu: In diesem September startete der neue Kindersender “RiC” im Free-TV. Zudem soll im Frühjahr nächsten Jahres ein weiterer Kindersender für Jungs mit dem Namen “Yep!” hinzukommen.

Die deutschsprachige Fernsehlandschaft mag manchem Kind ein müdes Lächeln ins Gesicht zaubern. So schweift das Kinderauge nach den drei Familien- und Kindersendern Nickelodeon, Super RTL und KiKA lediglich von schlechten Reality-TVs, trockenen Bildungsangeboten zu langweiligen Wiederholungen. Viele Alternativen bieten sich unseren Kindern wahrlich nicht, sofern die Eltern kein Pay-TV haben.

Der neue Kinderfernsehsender RiC

Diese Marktlücke im Free-TV entdeckte jüngst die Your Family Entertainment AG, die mit dem Kindersender yourfamily bisher nur im Pay-TV Fuß fasste. Mit dem neuen, frei empfangbaren Sender RiC soll ab sofort ein zweites Standbein aufgebaut werden. Was zunächst an wirre Gebilde aus einer Buchstabensuppe erinnert, soll Kindern in Zukunft eine größere Vielfalt im Kinderfernsehen und somit mehr Abwechslung in der TV-Unterhaltung garantieren. RiC steht für „immer Richtig cool“ und richtet sich an Kinder von drei bis 13 Jahren. Mit gewaltfreien und bewährten Formaten, zu denen unter anderem Prudence Petitpas und Geschichten aus der Gruft gehören, versucht RiC das junge Publikum an sich zu binden. Dennoch suchen die Macher um Vorstand Dr. Stefan Piëch RiC einen Weg, um sich vom restlichen Kinderfernsehmarkt zu differenzieren. Mit einem Vorhang, der den Bildschirm umrahmt, soll eine theaterähnliche Atmosphäre geschaffen werden. Die patentrechtlich geschützte Idee soll überdies hinaus dem Trend der immer größeren Bildschirmdiagonalen und deren negativen Effekte auf die Konzentrationsfähigkeit der jungen Zuschauer entgegenwirken.



Eine besonders schöne Idee ließ sich der Sender für sein Abendprogramm einfallen: Von 19 Uhr bis 19:30 Uhr wird den Kindern zur bevorstehenden Bettgehzeit eine Gute-Nachtgeschichte erzählt. Der Clou: währenddessen wird Schwarzbild gesendet. “Wir möchten, dass die Kleinen entspannt mit dem Tag abschließen können und zur Ruhe kommen”, so Piëch. Bedauerlicher Weise ist auch RiC den Gesetzen des Privatfernsehens unterworfen und muss sich größtenteils durch Werbung finanzieren. RiC wird zunächst über Astra 19,2 Grad zu empfangen sein und live im Internet unter www.rictv.de gestreamt.

Ein Fernsehsender für Jungs ab 2013

Für Jungs im Alter von sechs bis 13 Jahren gibt es neben Weihnachtsmann und Silvester einen weiteren Grund, sich auf das Jahresende zu freuen: es soll einen neuen Kindersender “Yep!” geben, was für “Young Entertainment Programme” steht. Hier dürfen wir alle gespannt sein, was uns erwartet. Denn wie erfreulich auch ein weiterer Kindersender wäre, die Vorzeichen lassen Zweifel zunächst aufkommen. Neben dem Lizenz- und Markenhaus m4e AG, das sich größtenteils der Produktion und Distribution von animierten Serien verschrieben hat (u.a. Raumfahrer Jim, Sailor Moon, Kamen Ruder: Dragon Knight), gehört nämlich auch die Mainstream Media AG um Gottfried Zmeck zu den Gründern des neuen Kanals. Unsereins fragt sich: Wer sind die Mainstream Media AG und Gottfried Zmeck? Oma und Opa werden es wissen. Denn Gottfried Zmeck ist bisher lediglich mit Sendern wie dem Heimatkanal, GoldStar TV oder Romance TV in Erscheinung getreten! Dennoch will Yep! sowohl mit Cartoon- und Real-Life-Serien, als auch mit Actionformaten kindergerechtes Fernsehen für Jungs zwischen präsentieren. Auch Yep! soll über Werbeeinnahmen finanziert werden.

RiC bietet ein vielversprechendes Programm. Zwar gibt es zunächst nur eine recht kleine Auswahl an Sendungen, die etwas älter sind und bereits im Fernsehen zu sehen waren. Dennoch sind auch diese Kindersendungen absolut sehenswert und bieten den Kindern eine weitere Alternative. Die Entwicklung von Yep! ab kommendem Jahr bleibt abwarten, wir sind gespannt. medienbewusst.de wünscht beiden das Beste und freut sich auf eine große Auswahl an schönen Kindersendungen.


Leon Strohmaier


Bildquellen:
© RiCtv.de

Ähnliche Beiträge