Programmtipps für Juli 2013

30. Juni 2013

Der Sommer ist da! – Zumindest auf dem Kalenderblatt. Pünktlich zum Ferienstart locken neue Serien, und Filme sowie Klassiker vor den Fernseher. Hier sind die medienbewusst.de Programmtipps für ungemütliche, verregnete Sommertage:

Programmtipps für Kinder von 3 bis 5 Jahren

Der Kater mit Hut

Der Kater mit Hut

Sendezeit:
KiKA

ab Mo., 1. Juli von 18:15 Uhr bis 18:40 Uhr,
Di., 02.7. bis Fr.,12.7. von 10:50 Uhr bis 11:15 Uhr und 18:15 Uhr bis 18:40 Uhr,
ab Sa.,13.7. von 18:15 Uhr bis 18:40 Uhr

Rating: ★★★★★ 

Aus dem amerikanischen Kinderbuchklassiker von Theodor Seuss hat der Kinderkanal eine Animationsserie gemacht, die ab dem 1. Juli zum ersten Mal im deutschen Fernsehen ausgestrahlt wird. Die Geschichte beginnt damit, dass die Nachbarskinder Nick und Sally im Garten spielen. Aus heiterem Himmel kracht es plötzlich. Die Kinder drehen sich erschrocken um und sehen den fröhlich lächelnden Kater mit seinem geringelten Hut. Der liebenswerte Kater steckt die Kinder mit seinen kuriosen Ideen und seinem Enthusiasmus an. Er lässt sie die Welt mit den Augen eines Katers sehen.

Fazit:„Der Kater mit Hut“ ist eine unbeschwerte Animationsserie, die in 40 Folgen mit aberwitzigen Geschichten und wunderlichen Charakteren überzeugt.

Der kleine Tiger Daniel

Sendezeit:

SuperRTL

Mo.-Fr., von 08:00 Uhr bis 08:30 Uhr

Rating: ★★★★★ 

 

Tiger Daniel ist vier Jahre alt und hat jede Menge Fantasie. Gemeinsam mit seinen Freunden Eule Huhu, Katharina Mietzekatz, Elena und Prinz Willi besucht er den Kindergarten bei Frau Linde. Die Fünf leben im Land der Fantasie und dort gibt es allerhand zu entdecken. Daniel liebt es, Fragen zu stellen, auf die seine Eltern und Frau Linde immer eine Antwort haben.

Fazit: Die Neugierde des kleinen Tigers ist riesig. Er wendet sich auch direkt an die kleinen Zuschauer und bezieht sie in seine Überlegungen ein. Gemeinsam mit seinen Freunden geht er Alltagssituationen auf den Grund.

Programmtipps für Kinder von 6 bis 9 Jahren

Willi Wiberg

Sendezeit:

KiKA

Mo.-Fr.,von 06:10 bis 06:25 Uhr

Rating: ★★★★☆ 

 

„Willi Wiberg“ ist die Verfilmung der schwedischen Kinderbuchreihe, geschrieben von Gunilla Bergström, und läuft seit dem 26.Juni im deutschen Fernsehen.Der siebenjährige Willi Wiberg erlebt viele Abenteuer. Es gibt so viel zu entdecken für ihn und sogar scheinbar alltägliche Situationen werden zu einem Abenteuer für den neugierigen Willi. Unterstützt wird er dabei von seiner Familie und seinen Freunden: Bei Oma lernt Willi Tischmanieren, mit seinem besten Freund Viktor baut er neue Welten und träumt von wahrer Liebe.

Fazit: Die Serie findet Antworten auf alltägliche Fragen, die sich Willi und auch die kleinen Zuschauer stellen und erklärt diese nachvollziehbar.

Tricky TV

Sendezeit:
Super RTL

Sa. und So., von 08:00 Uhr bis 08:25 Uhr

Rating: ★★★★★ 

 

 

Zaubern leicht gemacht! Lehrer verschwinden, Karten können fliegen und Schwämme vermehren sich – Zauberei? Na klar. Moderator Stephen erklärt den kleinen Nachwuchs-Magiern Schritt für Schritt die besten Zaubertricks. Wenn es wieder heißt “Klüger als Betrüger”, werden fiese Gaunertricks aufgedeckt. Dabei lässt es sich Stephen nicht nehmen, in immer neuen und mit der versteckten Kamera, die Leute auf der Straße an der Nase herumzuführen.

Fazit:Zaubertricks zum Nachmachen. „Tricky TV“ bietet allen Nachwuchs-Magiern die Möglichkeit innerhalb von 25 Minuten Tricks zu lernen, mit denen sie auf Familienfeiern oder Geburtstagsparty bestimmt punkten können.

Programmtipps für Kinder von 10 bis 13 Jahren

Teen Beach Movie
Sendezeit:

Disney Channel
Sa.,20.07., von 11:30 Uhr bis 13:05 Uhr

Rating: ★★★★☆ 

 

 

„Teen Beach Movie“ ist der neue Musical-Film von Disney. Das Surfer-Pärchen Brady und McKenzie genießen gemeinsam die Wellen am Malibu Beach. Doch McKenzie soll auf eine neue Schule gehen und so heißt es Abschied nehmen. Als sie ein letztes Mal zum Wellenreiten möchte, passiert Unglaubliches: Auf magische Weise landen Brady und McKenzie plötzlich in Bradys Lieblingsfilm „Wet Side Story”: ein Strand-Musical aus den 60er Jahren. Brady und McKenzie tauchen voll und ganz in den Film ein und bringen dort ungewollt einiges durcheinander. Doch die schwierigste Frage: Wie sollen die Beiden nach Hause in die Gegenwart zurückkehren?

Fazit: Teenie-Musical kommen an. Das bewiesen schon die Filme “High School Musical” und “Camp Rock”. Authentisch ist das nicht – aber amüsant und selbstironisch. Wie jeder Disney-Film enthält auch dieser lehrreiche Botschaften.

Romeo feat. Julia – Die HipHopHelden

Sendezeit:

KiKA

Mo.,01.07 bis Fr., 05. Juli, von 15:00 Uhr bis 15:25 Uhr

Rating: ★★★☆☆ 

 

In der Doku prallen zwei Welten aufeinander: Acht Teenager wollen gemeinsam mit einem riesigen Sinfonieorchester Romeo und Julia, die tragische Liebesgeschichte von Shakespeare, auf die Bühne bringen – als Mischung aus klassischer Musik und HipHop. Mit HipHop kennen sie sich aus, mit Klassik und Shakespeare hatten sie bisher wenig am Hut. Dafür proben sie ein halbes Jahr lang mit Rapper Cool Savas, dem Schauspieler Constantin von Jascheroff, aber auch mit Musikern eines klassischen Sinfonieorchesters. Das Ziel ist die große Show in der ehemaligen Freiburger Güterbahnhofshalle.

Fazit: Die Doku begleitet passionierte Tänzer bei ihrem Training für die große Show. Coole Musik, klassische Musik – für tanzbegeisterte Zuschauer durchaus sehenswert.

Familien-Tipp!

Ice Age

Ice Age

Sendezeit:

RTL

So., 07.07., von 20:15 Uhr bis 21:50 Uhr

Rating: ★★★★☆ 

Der Film spielt vor etwa 20.000 Jahren in der Eiszeit, und der Winter steht vor der Tür. Deshalb macht sich die ganze eiszeitliche Tierwelt auf die Flucht in den Süden. Nur das eigensinnige Mammut Manfred (Manni) wandert nach Norden. Riesenfaultier und Nervensäge Sid, wie jedes Jahr von seiner Familie allein zurückgelassen, schließt sich ihm aus Angst an – zum Leidwesen von Manni. Zusammen retten sie ein Menschenbaby vor dem Säbelzahntiger Diego. Zusammen erlebt das ungleiche Trio ein spannendes Eiszeitabenteuer.

Fazit: Vermutlich hat jeder diesen Film schon mehr als einmal gesehen. Aber Charme und Witz des Films sind so „unkaputtbar“ wie das Eiszeithörnchen Scrat. Über den Eiszeitklassiker kann man auch im Sommer lachen.

Bildquellen:

© VintageLooks – flickr.com
© KiKA/Collingwood O’Hare Prod./Portfolio Entertain./Random House Children E./Treehouse TV
© SUPER RTL
© Maipo Film- und Fernsehproduktion/A. Film Productions/NRK/SVT/DR/WDR
© Fanpage Facebook Tricky TV
© Screenshot Disney Channel
© WDR/Michael Fehlauer
© SWR/Benjamin Doerr
© TV Today

Ähnliche Beiträge