Die helfenden Hände des Urwalds

21. April 2015

Die helfenden Hände des UrwaldsDie französische Animationsserie „Die Dschungelhelden“ geht in die zweite Runde. Auch in der neuen Staffel steht die bunte Truppe um Tigerpinguin Maurice wieder allerlei anderen Dschungeltieren mit Rat und Tat zur Seite. Spannend, lustig und abwechslungsreich werden die verschiedensten Probleme gelöst.

Am Anfang der ersten Folge „Das nächtliche Monster“ wird gezeigt, dass Anführer Maurice seiner Dschungelhelden-Gruppe eine traditionelle Ernährungskur verordnet hat. Der stets zu essende Brei stößt allerdings bei Berggorilla Harry, Koboldaffe Grummel, Fledermaus Flederike und Tigerfisch Junior auf wenig Zuneigung. Eine willkommene Abwechslung ist es daher, dass plötzlich zwei Biber eintreffen und die Gruppe um Hilfe gegen ein nächtliches Monster bitten. Jede Nacht würde dieses laut um das Biberhaus stapfen und es schließlich zerstören. In der ersten Nacht gelingt es den Dschungelhelden zunächst noch nicht, das Rätsel zu lösen, da einiges schief läuft. Doch in der darauffolgenden Nacht gelingt die Enttarnung des Monsters: Es ist Berggorilla Harry. Aufgrund der ständigen Brei-Nahrung entwickelte er ein solches Verlangen nach seinen geliebten Bananen, dass er jede Nacht schlafwandelte. Da die Biberhütte aus Bananenbaum-Holz bestand, hatte er sie jede Nacht wegen des Bananenduftes abgerissen. Maurice verkündet daher, dass die Ernährungskur nun beendet ist und Harry somit wieder Bananen essen darf.
In der direkt danach ausgestrahlten Folge „Die Geisterjäger“ bittet diesmal ein Elefant die Dschungelhelden um Hilfe. Seine Herde werde von einem Geist unterdrückt und müsse diesem stets Nahrung an einem Felsen opfern. Gemeinsam versuchen die Dschungelhelden dem Phänomen auf den Grund zu gehen. Die Aufgabe ist allerdings schwieriger als gedacht, da der Geist unsichtbar zu sein scheint. Doch mit viel Einfallsreichtum gelingt es der Gruppe, das Problem zu lösen…
Die Serie „Die Dschungelhelden“ entstand 2013 nach dem erfolgreichen Trickfilm „Die Dschungelhelden – Operation: Südpol“ von 2011. In diesem wurde unter anderem gezeigt, wie das Pinguin-Ei, aus dem Maurice schlüpfen sollte, an einen Dschungelstrand treibt und Maurice anschließend von einer Tigerin großgezogen wird. Er erlernt das Kämpfen, wird zum Tigerkrieger und lernt viele Freunde kennen. Die aktuelle, zweite Serienstaffel läuft wochentags auf Super RTL von 16.45-17.15 Uhr. Ende Februar wurde die Serie in New York City mit dem International Emmy Kids Award als beste Animationsserie ausgezeichnet.

Rating: ★★★★★ 

medienbewusst.de meint:
“Dschungelhelden” ist eine wunderbare Serie für die jüngeren Zuschauer! Auch die zweite Staffel verzaubert die Zuschauer erneut.

Sebastian Driever

Bildquelle:
© toggo.de

Ähnliche Beiträge