Mobile Sicherheit für die Kleinen

26. April 2009

Es klingelt und dudelt nicht nur in Zügen, Wartezimmern oder in Parks, sondern auch immer häufiger auf Schulhöfen und in Klassenzimmern. Denn bereits ein großer Anteil der Sechs- bis Siebenjährigen in Deutschland besitzt ein Handy. Asmetronic bietet jetzt ein speziell entwickeltes Telefon an, welches auf die Bedürfnisse von kleineren Kindern zugeschnitten ist.

Das Kinderhandy „Cally A88“ von Asmetronic unterscheidet sich schon optisch von anderen modernen Geräten. Die Bedienung über nur wenige Tasten sowie das, für Kinderhände, optimierte Gehäuse macht dieses Kinderhandy wirklich “kindgerecht”. Das Cally kann mit jeder beliebigen SIM-Karte betrieben werden, ist also frei von umständlichen Vertragsbindungen.

Nur die wichtigsten Funktionen
Den Kleinen werden bewusst nur sehr wenige Funktionen geboten, wie Telefonbuch, SMS, Alarm, Stoppuhr und Spiele. Auf mobiles Internet, Bluetooth und MMS wird hier verzichtet. So sollen die Kinder vor unerwünschten Inhalten wie etwa Gewaltvideos oder Pornografie geschützt werden. Ebenso ist die Weitergabe von Bildern von Handy zu Handy nicht möglich. Während des Unterrichts kann ein Standby-Modus aktiviert werden, der es erlaubt auch in der Schule die wichtige Notruf-Taste “Alarm” im Notfall zu nutzen, ohne dass es zu störenden Zwischenfällen durch einen Klingelton kommt.

Auch die Großen dürfen mitreden
Die Eltern können bestimmen, mit wem ihr Kind telefoniert und von wem es angerufen werden kann. Mit dem eigenen Handy senden Mutter oder Vater die Daten an das Telefonbuch des Kinder-Handys. Bis zu 50 ausgewählte Nummern können so gespeichert und durch die Eltern verwaltet werden. Sie können den ersten vier Rufnummern aus dem Telefonbuch eigene Klingeltöne zugeordnet werden und so erkennt das Kind schon am Ton, um welchen Anrufer es sich handelt. Beim Betätigen der Notruftaste werden die vier wichtigsten Teilnehmer automatisch angerufen. Nimmt einer dieser Teilnehmer das Gespräch entgegen, so erhalten die Anderen trotzdem eine SMS über den Notruf.

Immer sicher unterwegs
Wenn ihr Kind einmal nicht zur gewohnten Zeit nach Hause kommt, können sie das Handy ihres Kindes orten lassen. Hierbei beruht die Handyortung auf der GSM -Ortung, die jederzeit deutschlandweit eine etwa 50 bis 300 Meter genaue Lokalisierung des aktuellen Aufenthaltsortes des Kindes ermöglicht. Unter GSM-Ortung versteht man die Ortung eines GSM-Endgerätes – beispielsweise die Handyortung – durch Anfrage der Funkzelle. Möglich wird die Handysuche durch die Lieferung der Geokoordinate des jeweiligen Netzbetreibers, bei dem das GSM-Endgerät aktuell gemeldet ist oder zuletzt war. Somit bleiben den Kindern die elterlichen Kontrollanrufe erspart und die besorgten Eltern sind beruhigt. Sollte sich das Kind in einem Gebäude befinden oder das Handy in der Tasche sein, so ist dies auch kein Problem. Eine Ortung kann, im Gegensatz zur Handyortung mit GPS, trotzdem erfolgen, da in diesem Fall keine Sichtverbindung erforderlich ist.
Im Vorfeld ist es außerdem möglich, neun „Zonen“ einzurichten in denen sich das Kind frei bewegen kann, zum Beispiel Großeltern, Schule, Sportplatz, Freunde. Hier besteht die Möglichkeit, über das elterliche Telefon den Standort noch einfacher zu bestimmen. Eine Ortung besteht außerdem nicht nur zur Lokalisierung ihres Kindes, sondern auch bei Diebstahl oder Verlust des Mobiltelefons.

Hier finden Sie alle technischen Daten auf einem Blick:

Netzstandard Dual Band GSM 900/1800
Abmessungen H:82mm, B:44mm, T:17mm
Gewicht 51 g
Strahlungswarnung Tastaturbeleuchtung blinkt bei zu hoher Strahlung
Eigenschaften 4 extragroße Direktwahltasten
Freisprechfunktion
50 Telefonbucheinträge
Standby-Modus
Schutzfunktionen Notruftaste
Handyortung
Automatische Tastensperre
Funktionssperre bei Verlust oder Diebstahl
Zubehör zwei Lernspiele
USB-Kabel
USB-Netzteil


CallA88_1.jpg










Fazit: Das „Cally A88“ bringt den Kleinen Spaß an einem eigenen Handy und bedeutet gleichzeitig eine sichere Kontrolle für die Eltern. Die Begrenzung auf die wichtigsten Funktionen schützt ihr Kind vor gefährlichen Inhalten und möglichen Kostenfallen. Jedoch auch auf Grund des verspielten Designs ist das Kinderhandy von Asmetronic eher für Kinder im Grundschulalter geeignet.

Rating: ★★★☆☆ 

Claudia Werner

Bildquelle:
http://asmetronic.de

Ähnliche Beiträge