Englisch schwarz-gelb gestreift

29. Juni 2011

Begleitet von Bär, Tiger und Tigerente können sich Kinder jetzt auch auf dem mobilen Endgerät auf eine lustige Reise nach Panama freuen. Mit „Janosch ABC – my first words“ hat die Janosch film & medien AG in Zusammenarbeit mit der ideas2mobile GmbH eine Applikation geschaffen, mit der Kinder ab vier Jahren jetzt auch die englische Sprache kindgerecht erforschen können. medienbewusst.de hat sich auf die Reise nach Mittelamerika gemacht, um herauszufinden, wie sich Englischkenntnisse im fernen Panama vermitteln lassen.

Eingerahmt von bunten Illustrationen aus dem gleichnamigen Kinderbuch, können Kinder unterschiedlicher Altersstufen Janoschs Geschichte in sechs verschiedenen Kapiteln erleben. In jedem dieser Abschnitte werden Bilder gezeigt, die das Kind erkennen und benennen soll. Die passenden Buchstaben müssen dann zu dem gesuchten Begriff in Kästchen zusammengesetzt werden. Gelingt die Aufgabe, so können sich die Kleinen über die kurzen, vertonten Animationen freuen, die nach der richtigen Lösung des gesuchten Wortes zu sehen und besonders schön anzuschauen sind.

Vor Beginn des Spiels empfiehlt es sich jedoch, die Einstellungen der Applikation zu überprüfen und den Bedürfnissen und Fähigkeiten des Kindes anzupassen.

So erhöht oder verringert sich der Schwierigkeitsgrad der App, je nachdem, ob die Buchstabenvorschau aktiviert oder die Buchstabenauswahl erhöht wird. Dasselbe gilt für Buchstaben, die sich bewegen oder gefangen werden müssen. Hilfreich für den erleichterten Einstieg ist außerdem eine Option, bei der bereits die richtigen Buchstaben in den Lösungskästchen durchschimmern. Ob normal, direkt oder nach phonetischem Alphabet, auch die Aussprache der Buchstaben kann verändert werden.

Die gesuchten Wörter an sich sind zwar nicht allzu schwer, sobald jedoch mehr Buchstaben als nötig zur Verfügung stehen und diese sich auch noch bewegen, wird es schwierig für das Kind, auf die richtige Lösung zu kommen. Kompliziert ist auch die Unterscheidung der Buchstaben “C” und “U”. Sie ähneln sich sehr, wodurch es schnell zu Verwechslungen kommt, welche für das Kind verwirrend sind. Erschwert wird die Suche nach dem richtigen Lösungswort besonders, wenn die Buchstaben nicht in den Lösungskästchen durchschimmern.

Einstellungen wie diese sind definitiv nur geeignet, wenn das Kind bereits sicherer mit der englischen Sprache umgehen kann. Sollte es dem Schützling schwer fallen, genau zu erkennen, welcher der gezeigten Gegenstände gesucht ist, hilft die Funktion, bei der das gesuchte Wort vorgelesen und übersetzt wird.

Nichtsdestotrotz hat die App ein paar technische Mängel vorzuweisen. Zwar ist das Spiel, laut Hersteller, mit dem iPad kompatibel, die App steht jedoch nicht in HD-Qualität zur Verfügung, sodass sie auf dem größeren iPad-Bildschirm nur genauso klein ist wie auf dem iPhone und bei Vergrößerung verpixelt dargestellt wird. Die schönen Illustrationen und Animationen würden in HD jedoch für noch mehr Lernspaß sorgen. Außerdem erkennt die App die Bewegungen des Fingers teilweise nicht optimal, sodass die Buchstaben nochmals in das Kästchen gezogen werden müssen.

Fazit: „Janosch ABC – my first words“ ist eine schöne App, die durch ihre verschiedenen Einstellungen sowohl für Kleinkinder, als auch für Schulkinder geeignet ist. Leider ist die Reihenfolge der Wörter in den Kapiteln immer die Gleiche, weshalb der Spielspaß schnell nachlässt. Mit den richtigen Voreinstellungen können Kinder ab vier Jahren auf dem Smartphone dennoch, trotz ein paar kleiner technischer Probleme, eine zeitweise bunte Englischreise nach Panama erleben.

Rating: ★★★☆☆ 

Ariane Koch

Bildquellen:
© ideas2mobile

Ähnliche Beiträge