Boeser.Wolf-Schule.de: Europa für Kinder von Kindern

26. Januar 2016

Boeser.Wolf-Schule.de: Europa für Kinder von KindernAngst vor anderen Ländern und Kulturen? Das muss nicht sein! Genau diese Angst wollen die Kinder- und Jugendreporter der Internetseite boeser.wolf-schule.de beseitigen. Aus diesem Grund wurde auch die Metapher des bösen Wolfes gewählt. Auf den ersten Blick kann einen der Wolf, genau wie andere Kulturen, Angst machen. Doch bei genauerer Betrachtung fällt auf, dass Wölfe in Rudeln leben und sehr solidarisch sind.

Genau wie die neun bis 16-jährigen Reporter, die auf der mehrsprachigen Internetseite auf französisch, polnisch und deutsch über verschiedene Themen aus ganz Europa berichten. Bei boeser-wolf.schule.de vermitteln Kinder Altersgenossen auf spielerische Art und Weise die anderen Kulturen Europas. Besonders schön ist dabei das teilweise selbstgezeichnete Design der Internetseite, wodurch es Spaß macht, sich durch die verschiedenen Rubriken zu klicken, die Artikel zu lesen, die selbst gedrehten Berichte zu schauen oder die verschiedenen Spiele auszuprobieren.

Da es sich um eine Seite für Kinder handelt, fällt ebenfalls positiv auf, dass viele Teile der Seite von den Kinderreportern via Audio vorgetragen werden wie beispielsweise die interaktive Europakarte. Hier erzählen Kinder verschiedener Länder leicht verständlich, was sie alles über Europa wissen.

Für Kinder, die ein wenig Französisch lernen wollen, hat die Seite auch einiges zu bieten. Der böse Wolf lädt dazu ein, gemeinsam mit ihm die französische Sprache zu lernen und Frankreich zu entdecken. Er hilft beispielsweise dabei in einer Konversation eine Fahrkarte für die Metro zu kaufen oder er nimmt die Kinder mit auf eine kleine Reise durch Paris.

Rating: ★★★★★ 

medienbewusst.de meint:
Boeser.wolf-schule.de punktet durch ein vielfältiges Angebot an Berichten, Artikeln und Spielen, mit denen Kinder durch Interaktivität, die Angst vor anderen Kulturen verlieren sollen. Dieses große Angebot könnte allerdings auch jüngere Kinder überfordern, weshalb die Seite ab einem Alter von neun Jahren zu empfehlen ist.

Wiebke Elges

Quellen:
© enfk.de

Ähnliche Beiträge