Baymax – Riesiges Robowabohu

26. Januar 2015

Baymax – Riesiges RobowabohuNach dem Sensationserfolg von „Die Eiskönigin – Völlig unverfroren“ im vorletzten Jahr läuft seit dem 22.01.2015 mit „Baymax- Riesiges Robowabohu“ der nächste Disney-Animationsfilm in den deutschen Kinos. Hinter dem auf den ersten Blick etwas seltsam wirkenden, deutschen Untertitel verbirgt sich das Abenteuer von Hiro Hamada und seinem Roboter Baymax, die gemeinsam versuchen, diejenige Person aufzuspüren, die für den Tod von Hiros Bruder verantwortlich ist.

Hiro ist ein munterer Jugendlicher, der über ein besonderes Talent für den Bau von Robotern verfügt. Als ihn sein Bruder Tadashi mehr oder weniger dazu drängt, sich an der Universität zu bewerben, bietet sich Hiro dort endlich die Gelegenheit, seine selbst entwickelten Nanoroboter der Öffentlichkeit vorzustellen. Diese sind in der Lage, sich in beliebiger Form zusammenzuschließen und sich so zu neuen Objekten zu formieren. Nach diesem ersten Erfolg durch die Präsentation seiner Arbeit, erleidet Hiro jedoch einen großen Rückschlag.

Kurz nachdem die Veranstaltung beendet wird, kommt es in dem Gebäude zu einen dramatischen Brand, bei dem sein Bruder Tadashi ums Leben kommt.
Nach diesem tragischen Verlust trifft Hiro auf den Roboter Baymax, welcher eigens darauf programmiert wurde, Leid und Trauer zu erkennen und die jeweilige Person von ihrem Schmerz zu befreien. Angesichts Hiros traurigen Gemütszustand gibt Baymax entsprechend sein Bestes, um ihn wieder zu ermuntern.
Als die beiden neuen Freunde aber herausfinden, dass es sich bei Tadashis Tod nicht um einen Unfall gehandelt haben kann, versuchen sie die Person ausfindig zu machen, die das Feuer in dem Gebäude gelegt haben müssen. Es stellt sich heraus, dass es ein geheimnisvoller Bösewicht mit einer mysteriösen Maske auf die Nanoroboter abgesehen hatte.
Um allerdings den Schurken für seine skrupellose Tat zur Verantwortung zu ziehen, müssen Hiro und Baymax, dem übrigens in der deutschen Synchronisation Comedian Bastian Pastewka seine Stimme verleiht, über sich hinauswachsen. Dafür programmiert Hiro Baymax um, sodass dieser auch Karatetechniken im Kampf gegen ihre böswilligen Feinde anwenden kann.
Zudem schafft Hiro es, seine vier besten Freunde davon zu überzeugen, mit ihm in das anstehende Abenteuer zu ziehen. Gemeinsam bilden sie die Superhelden-Gruppe „Big Hero 6“ (englischer Originaltitel des Films).

Rating: ★★★★☆ 

medienbewusst.de meint:
Besonders bemerkenswert ist, dass auch dieser Film ursprünglich auf die bekannten Marvel-Comics zurückgeht. Zwar handelt es sich hierbei um einen Animationsfilm, doch ist der typische Handlungsablauf eines Superhelden-Films immer wieder erkennbar. „Baymax – Riesiges Robowabohu“ ist ein liebevoller und humorvoller Film, der nicht nur den Kindern, sondern auch den Eltern Freude bereiten dürfte.
Einziger Kritikpunkt bleibt, dass dem Animationsfilm etwas mehr Kreativität bezüglich des Handlungsaufbaus sicher nicht geschadet hätte.

Valentin Wyremba

Bildquellen:
© Screenshot Disney Deutschland

Ähnliche Beiträge