„SpongeBob Schwammkopf 3D“ – neue Abenteuergeschichte aus Bikini Bottom

11. März 2015

„SpongeBob Schwammkopf 3D“ – neue Abenteuergeschichte aus Bikini BottomBereits seit 1999 findet die Serie „SpongeBob Schwammkopf“ Einzug in die Kinderzimmer der Fans des viereckigen, gelben Schwamms. Seit dieser Woche läuft nun auch der zweite Spielfilm in den deutschen Kinos, der ein weiteres Abenteuer von SpongeBob und seinen Freunden erzählt. Diesmal zeigt nickelodeon die Figuren aber nicht nur ihrer bekannten Zeichentrick-Optik, sondern füllt stattdessen verschiedene Passagen des Films mit 3D-animierten Versionen der Figuren.

In diesem Spielfilm steht wieder einmal der beinahe schon legendäre Krabbenburger im Mittelpunkt der Handlung, da es jemand erneut auf das Geheimrezept für den in der Unterwasserwelt beliebten Burger abgesehen hat. Als die Formel plötzlich verschwindet und Schwammkopf herausfindet, dass Plankton, der ärgste Konkurrent des Lokals „Krusty Krab“, nicht mehr in Besitz des gestohlenen Geheimrezepts ist, bricht in der Stadt der Wasserbewohner von Bikini Bottom ein regelrechtes Chaos aus, welches nach und nach postapokalyptische Ausmaße annimmt.
SpongeBob und Plankton werden für das Verschwinden der Krabbenburger-Formel verantwortlich gemacht, sodass sie von den Bewohnern aus der Stadt verstoßen werden. Um die Gesellschaft wieder zusammenzuführen, sehen die beiden keinen anderen Ausweg, als eine Zeitmaschine zu bauen, um mit dieser in die Vergangenheit zu reisen und den Diebstahl des Rezepts zu verhindern.

Jedoch werden diese Pläne schnell wieder verworfen, als sich herausstellt, dass der betrügerische Pirat Burger Beard, gespielt von Antonio Banderas, versucht, mithilfe der Formel ein Burger-Monopol an Land aufzubauen. Aus diesem Grund müssen SpongeBob und seine Freund die Unterwasserwelt verlassen und es persönlich mit dem Seeräuber aufnehmen. An Land wächst die Truppe zu einer „Superhelden-Formation“ zusammen und unternimmt alles, um die Geheimformel zurück zu erkämpfen. Hier kommen schließlich auch die 3D-Animationen zum Einsatz, die den Figuren eine bisher unbekannte Erscheinung verleihen.

Rating: ★★★★☆ 

medienbewusst.de meint:
„SpongeBob Schwammkopf 3D“ bietet 98 Minuten Unterhaltung gespickt mit völligen Absurditäten und jeder Menge Slapstick-Humor, wie es die Zuschauer der Serie schon gewöhnt sind. Dennoch hat der Film immer wieder Schwierigkeiten, die Handlung in Schwung zu bringen und wird im Wesentlichen von den zahlreichen schrillen und zugleich wechselhaften Szenen getragen. Im Gegensatz zu den Erwartungen, die der Trailer geweckt hat, machen die 3D-Animationen insgesamt nur einen kleineren Teil des Films aus. Fans der Serie werden durch diesen kurzweiligen Film sicherlich bestens unterhalten und auch dem jüngeren Publikum wird ein spaßiges Kinoerlebnis geboten, zumal der Film keine Altersbeschränkung erhalten hat.

Valentin Wyremba

Bildquelle:
© spongebobschwammkopf3d.de

Ähnliche Beiträge