Eine frostig-fröhliche Geburtstagsfeier

24. März 2015

„Eine frostig-fröhliche GeburtstagsfeierIm Winter 2013/2014 lief Disneys „Die Eiskönigin – Völlig unverfroren“ in den Kinos und wurde mit über 1,2 Milliarden Dollar Einspielergebnis zum weltweit erfolgreichsten Animationsfilm aller Zeiten. Zusätzlich gab es noch je einen Oscar in den Kategorien „Bester Animationsfilm“ und „Bester Filmsong“. Allzu verständlich also, dass weitere Filme um die Schwestern Elsa und Anna aus dem Königreich Arendelle folgen sollen. Zunächst der Kurzfilm „Die Eiskönigin – Party-Fieber“, der derzeit in den Kinos vor Disneys Film „Cinderella“ läuft.

In dem Kurzfilm versucht Elsa, die Königin von Arendelle, den perfekten Geburtstag für ihre jüngere Schwester Anna zu organisieren. Alles ist bereits bestens vorbereitet, Annas Partner Kristoff soll zusammen mit Rentier Sven und Schneemann Olaf auf das Festbankett und besonders auf die große Geburtstagstorte aufpassen. Elsa weckt Anna und gratuliert ihr zum Geburtstag. Danach beginnen beide, zusammen einen Weg entlang eines roten Fadens, den Elsa quer durch die ganze Stadt gespannt hat, abzulaufen. Unterwegs warten viele Überraschungen und Geschenke auf Anna und die beiden erleben einen sehr schönen Tag. Allerdings wird Elsa zunehmend kränker und muss sehr oft nießen. Anna meint daher öfters, dass beide doch lieber wieder zurück ins Schloss gehen sollten, wo Elsa sich ausruhen und Anna sie pflegen könnte. Elsa will den bestens vorbereiteten Tag jedoch zu Ende bestreiten. Bei jedem Niesen erscheinen jedoch aufgrund von Elsas magischen Eiszauberkräften kleine Schneemänner, die sich sofort freudig Richtung Festbankett und Geburtstagstorte aufmachten. Kristoff, Sven und Olaf hatten daher ihre Mühe damit, das Bankett und die Torte trotz der Schneemännchen in gutem Zustand zu verwahren. Als Anna und Elsa am Abend eintreffen ist dies jedoch geschafft und die große Abschlussüberraschung gelingt. Nun können auch endlich die Schneemännchen von der Torte essen. Nach dem wunderbaren, aber anstrengenden Tag pflegt Anna ihre Schwester Elsa in deren Bett wieder gesund.

Rating: ★★★★★ 

medienbewusst.de meint:
Ein rundum gelungener Kurzfilm über die Charaktere aus Disneys Animationsfilm-Hit „Die Eiskönigin – Völlig unverfroren“. Fast der gesamte Film wird in bestem Disney-Stil gesungen, die Animation und die Handlung sind ebenso gut gelungen. Auch die Figuren sind wieder liebevoll entworfen. Die Botschaft, dass es bei allen tollen Geburtstagsgeschenken und -überraschungen doch am wichtigsten ist, füreinander da zu sein, ist ebenfalls sehr schön. Insgesamt ein sehr guter Kurzfilm, der Vorfreude auf den zweiten Kinofilm über die Eiskönigin und ihre kleine Schwester macht.

Sebastian Driever

Bildquelle:
© Screenshot

Ähnliche Beiträge