Preisverleihung beim Goldenen Spatz – Eine Hexe und ein Elefant sind die Sieger

14. Juni 2009

goldener_spatz.jpg

Am Freitag, dem 29. Mai, wurden beim 17. Deutschen Kinder-Medien-Festival Goldener Spatz in Erfurt, in den sechs Hauptkategorien Minis, Kino-/Fernsehfilm, Kurzspielfilm, Serie/Reihe, Animation, Information/Dokumentation und Unterhaltung, die Preise verliehen.

Einer der beiden großen Gewinner des Abends war der Kinofilm „Hexe Lilli– Der Drache und das magische Buch“, denn neben dem Preis in der Kategorie Film- und Fernsehen, gewannen Regisseur Stefan Ruzowitzky den mit 1500 Euro dotierten Sonderpreis des Thüringer Ministeriums für Bau, Landesentwicklung und Medien und Hauptdarstellerin Alina Freund gemeinsam mit Ralph Caspers (Moderator der Sendung „Wissen macht Ah!“) die begehrte Moderatoren- und Darstellerauszeichnung. Gerade Alina Freund alias „Hexe Lilli“ gelang es, die Jury durch ihr schauspielerisches Talent und natürliches Auftreten zu überzeugen.
„Die Sendung mit dem Elefanten“ war der zweite große Gewinner. Sie überzeugte nicht nur die neun- bis 13-Jährigen der Kinderjury, sondern zusätzlich die Fachjury und gewann daher in den Kategorien Unterhaltung und Vorschulprogramm den Goldenen Spatz.

Am Vormittag bezauberten die Filmvorführungen „Der Mondbär – Das große Kinderabenteuer“ und „Krabat“ noch vor „Hexe Lilli – Der Drache und das magische Buch“ Alt und Jung. Während in den Sälen des CineStar in Erfurt die Filme liefen, konnten sich die Kinder auch in der Online-Lounge austoben: Grafiker, Forumsmoderatoren und Spieledesigner standen zur Verfügung, um die medienaffinen und interessierten Kinder beim Surfen anzuleiten und zu begleiten sowie Onlinespiele zu besprechen. Zusätzlich boten sie den Kindern Einblicke in virtuelle Welten. Neben der 24-köpfigen Kinder- und sechsköpfigen Fachjury zu Film- und Fernsehprogrammen gab es fünf Kinderjuroren, die sich ausschließlich zahlreichen Internetpräsenzen widmeten, Kinder-Webseiten begutachteten und bewerteten und weitere fünf, die Onlinespiele besprachen und ausprobierten.

Während sich die Juroren am Nachmittag berieten, trafen sich Produzenten, Drehbuchautoren, Redakteure, Filmfestspielveranstalter und Programmdirektoren der verschiedensten deutschen Fernsehsender und beleuchteten bei den Filmgesprächen die Woche nochmals aus allen Blickwinkeln. Ihr Fazit war eindeutig: Dokumentationen sind wieder in! Daher war es nicht weiter verwunderlich, dass „Stark!: ‚Wäre cool, wenn sie ein Engel wird…’“ den Goldenen Spatz in der Kategorie Information/Dokumentation abräumte.

Weiterhin prämiert wurden „Herr Wehrli räumt auf“ (Kategorie Minis), „Chatgeflüster“ aus der Reihe Ki.Ka-Krimi.de (Kategorie Kurzspielfilm, Serie/Reihe) und „Chicken Wings“, das Erstlingswerk der Studentin Pauline Kortmann.

Zoe Lai & Tina Otto

Ähnliche Beiträge