Rennen um den Goldenen Spatz geht in heiße Phase

27. April 2015

Shana - The Wolf's MusicAm Donnerstag, 09. April 2015 fand im Cinestar in Erfurt die Programmpressekonferenz zum Deutschen Kinder-Medien-Festival „Goldener Spatz 2015“ statt. So sind viele Dinge im Vergleich zu den vorangegangenen Festivaljahren gleichgeblieben – es gibt aber auch ein paar Neuerungen.

Kurz nach 14 Uhr eröffnete Festivalleiterin Margret Albers die lange ersehnte Pressekonferenz. Sie ging zunächst auf viele organisatorische Aspekte des diesjährigen Festivals ein und erläuterte zudem ein paar Neuerungen. So findet der Goldene Spatz in diesem Jahr mit sieben Tagen Programm zuerst vom 31. Mai bis 3. Juni in Gera in der dortigen UCI Kinowelt statt, ehe er vom 3. bis 6. Juni im THEATER Erfurt seinen Abschluss findet. Die Eröffnung erfolgt offiziell am 31. Mai um 16.30 Uhr, die Preisverleihung ist am 5. Juni um 15 Uhr geplant. Insgesamt gibt es im Rahmen des diesjährigen Festivals 85 verschiedene Veranstaltungen, davon u.a. 49 Filmvorführungen und 14 Filmpatenschaften (je sieben in Erfurt und Gera). Außerdem gibt es weitere Veranstaltungen im Medienpädagogischen Programm und in der neu im Haus Dacheröden eingerichteten Online-Lounge sowie Fachveranstaltungen oder Fach- und Filmgespräche.
Der diesjährige Wettbewerb ist in sechs Kategorien unterteilt: Minis (Film- und Fernsehbeiträge von maximal 4 Minuten), Kino- und Fernsehfilme ab 55 Minuten, Serie/Reihe, Animation, Information/Dokumentation und Unterhaltung. Im Wettbewerb laufen insgesamt 37 Beiträge, darunter u.a. die Filme „Die Biene Maja – Der Kinofilm“, „Shana – The Wolf’s Music“ und „Winnetous Sohn“ oder Serienfolgen von „Schloss Einstein“, „Die Dschungelhelden“, „Armans Geheimnis“ u.v.m. Weiterhin werden neun weitere Filmbeiträge im Informationsprogramm gezeigt. In diesem wurden mithilfe des Deutschen Kinder- und Jugendfilmzentrums Remscheid verschiedene Jugendfilme ausgewählt. Der Beitrag „Der Lehrjunge“ aus Finnland wird ebenso aufgeführt wie Andreas Dresens aktueller Film „Als wir träumten“. Zusätzlich gibt es eine sogenannte Ausgrabung, denn der Film „Wer küsst schon einen Leguan“ aus dem Jahr 2003 wird erneut gezeigt.
Die Eintrittspreise für den Goldenen Spatz 2015 wurden leicht geändert. Das SPATZ-Ticket für einen Kinobesuch und Hin- und Rückfahrt mit öffentlichem Nahverkehr kostet drei Euro. Der SPATZ-Hopper beinhaltet für sechs Euro einen Kinobesuch mit Hin- und Rückfahrt per Bahn sowie öffentlichem Nahverkehr in Gera. Wer das SPATZ-Dauerticket erwirbt, darf hingegen für sieben Euro zu allen Kinoveranstaltungen gehen und dies sogar in Begleitung eines/einer Erwachsenen. Für 3D-Filmvorführungen gibt es einen Zuschlag von einem Euro, Kinder begleitende Lehrer/innen und Erzieher/innen brauchen keinen Eintritt bezahlen.
Margret Albers erklärte, dass auch in diesem Jahr die Akademie für Kindermedien wieder sehr präsent ist, da der inzwischen 15. Geburtstag dieses Weiterbildungsworkshops des Fördervereins Deutscher Kinderfilm e.V. gefeiert werden kann. Insgesamt geschehe während des diesjährigen Goldenen Spatz ein Blick in die Vergangenheit, die Gegenwart und sogar in die Zukunft, und zwar auf noch unfertige Filme. Außerdem solle erkundet werden, was Medienangebote für Kinder erfolgreich macht und wie Erfolg überhaupt bemessen werden könne. Zusammen mit dem Kinder- und dem Fachpublikum solle dies bei den zahlreichen Vorführungen, Workshops und Gesprächen untersucht werden.
Der Kartenvorverkauf für den Goldenen Spatz 2015 startete bereits am 13. April. Wer noch mehr über das facettenreiche Festival wissen möchte, findet auf der Internetseite www.goldenerspatz.de noch mehr spannende Informationen. Eines steht jedenfalls jetzt schon fest: Die Vorfreude auf Deutschlands größtes Kinder-Medien-Festival ist endgültig geweckt und der Besuch wird sich auch dieses Jahr auf jeden Fall lohnen.

Sebastian Driever

Bildquelle:
© Eigenarchiv

Ähnliche Beiträge