Sternenschweif – das Glück dieser Erde liegt auf dem Rücken der Pferde

12. April 2009

„Silberstern, Silberstern, hoch am Himmel, bist so fern. Funkelst hell und voller Macht, brichst den Bann noch heute Nacht. Lass dies Pony grau und klein endlich doch ein Einhorn sein.“ Mit diesem Zauberspruch verwandelt die kleine Laura ihr graues, kleines Pony in das strahlende Einhorn Sternenschweif. Dieses verließ das Zauberreich Arkadia, um sich auf der Erde niederzulassen.

Dort stand es zunächst unter der Obhut des Mädchens Jana, die jedoch nicht viel mit dem unscheinbaren Pony anfangen konnte. So blieb für sie das Geheimnis von Sternenschweif  verborgen und ihr Vater verkaufte das Pferd an Laura, die kurz zuvor mit ihren Eltern und ihrem jüngeren Bruder Max aufs Land gezogen ist und sich sehnlichst ein eigenes Pferd wünschte. Dieser Wunsch sollte nun in Erfüllung gehen.

sternenschweif.jpgIn einem Buch mit dem Titel „Alles über Einhörner“, welches sie von einer alten Dame namens Mrs Fontana erhält, entdeckt sie die Zauberformel für die Verwandlung des Ponys in ein Einhorn. Mrs Fontana ist die Besitzerin eines kleinen Buchladens im Ort und besaß einst selbst ein Einhorn. Immer wenn Laura eine Frage oder ein Problem zum Thema Einhörner hat, besucht sie Mrs Fontana und bittet sie um Rat. Jedoch gibt diese ihr oft nur Hinweise und im Laufe der Geschichte entdeckt Laura immer mehr Geheimnisse der längst vergessenen Zauberwesen. Jedoch spielen die geheimnisvollen Fähigkeiten von Sternenschweif nicht immer die Hauptrolle. In die magische Rahmenhandlung sind alltägliche Probleme eingebettet, welche es gemeinsam zu lösen gilt. Hilfsbereitschaft,  Freundschaft und Vertrauen stellen nur einige der zentralen Themen dieser Erzählungen dar. Zusammen erleben Laura und Sternenschweif spannende Abenteuer und stehen jedem mit Rat und Tat beiseite.

Die Kinderbuchreihe „Sternenschweif“ von der englischen Autorin Linda Chapman richtet sich vorrangig an Mädchen im Grundschulalter, die sich für fantasievolle Pferdegeschichten begeistern können. Das Buch ist in großer lesbarer Schrift verfasst und mit wenigen schwarz-weißen Abbildungen illustriert. Inzwischen gibt es die ersten acht spannenden Geschichten des pferdeähnlichen Fabelwesens und seiner Freundin Laura auch als Hörbuch zu kaufen. Dazu zählen „Die geheimnisvolle Verwandlung“, „Sprung in die Nacht“, „Der steinerne Spiegel“, „Lauras Zauberritt“, „Sternenschweifs Geheimnis“, „Freunde im Zauberreich“, „Die Nacht der 1000 Sterne“ und „Die Macht des Einhorns“. Im Internet finden Sie zahlreiche Hörproben.

Rating: ★★★★☆ 

Juliane Reichert

Ähnliche Beiträge

Kommentare

2 Kommentare zum Artikel “Sternenschweif – das Glück dieser Erde liegt auf dem Rücken der Pferde”

  1. Sandra am 17. September 2011

    klasse geschichten ! Meine Kinder sind 6 und lieben diese Bücher !!!

  2. elisa am 22. September 2011

    diese bücher gefallen mir sehr gut