Von der Note zum Ton – Kinder lernen Instrumente

22. Februar 2010

m__dchen_am_klavier_588x300.jpg

Musik zu hören, das ist eine Sache. Eine andere, viel schwierigere Aufgabe ist es aber, selbständig zu musizieren. Das erfordert Fleiß, Übung und Geduld – und die richtige Anleitung, um letztendlich zum Erfolg zu gelangen. Da kann das richtige Musikbuch ein treuer Begleiter, vor allem aber eine echte Hilfe sein! medienbewusst.de hat sich deshalb auf die Suche nach Büchern gemacht, die neben einer guten Anleitung hauptsächlich zeigen, wie viel Spaß Musik bereiten kann.

Das Klavier:
Platzraubend ist es, das Klavier. Aber es ist auch ein Klassiker unter den Instrumenten, dessen wundervolle Klänge den Alltag ungemein bereichern können. Wer sich an die weiß-schwarzen Tasten herantrauen möchte, für den bietet sich die Europäische Klavierschule (Band 1) von Fritz Emonts an. Denn wie der Name verrät, bringen zusätzlich integrierte Englisch- und Französischstunden hier einen positiven Nebeneffekt zu den gewünschten Klavierfortschritten – dafür sorgen zumindest die jeweils dreisprachigen Ausführungen der anfänglichen Erklärungen eines jeden Kapitels. Für einen musikalischen Erfolg ist auch die Unterteilung in gelbe und weiße Seiten hilfreich. Was auf den weißen Seiten gelernt wird, kann auf den farbigen durch einfache Aufgaben erweiternd geübt werden. Zur Abrundung sorgen kindgerechte, farbenfrohe Illustrationen der Liedtexte für ein spielend leichtes Lernen am Klavier.

Die Klarinette:
Weniger bekannt ist hingegen die Klarinette. Was natürlich kein Grund ist, sich nicht an ihr zu versuchen. Schließlich kann auch mit Unbekanntem gut und gerne geglänzt – oder musiziert werden. So beweist Rudolf Manz´ Die fröhliche Klarinette – Klarinettenschule für den frühen Anfang (Band 1), dass dieses Instrument durchaus Spaß bringen kann. Wem der Klang der Klarinette nicht ganz geläufig ist, kann sich vor dem Üben das optimale Endergebnis auf CD anhören. Vier einführende Seiten mit Monika, Catrin, Raphael und Johannes bringen dem Neuling schnell bei, aus was eine Klarinette besteht, wie sie zusammengebaut wird und wie man mit ihr umgeht. Fotos helfen dabei die einzelnen Schritte nachzuvollziehen. Dann kann es auch schon losgehen! Neue Töne und Griffe werden anhand einfacher Zeichnungen erklärt und führen schnell zum gewünschten Erfolg.

Die Blockflöte:
Wenn es dann doch lieber die altbewährte Blockflöte sein soll, die vor allem im frühen Kindesalter sehr beliebt ist, bietet sich das Lehrbuch Spiel und Spaß mit der Blockflöte – Schule für die Sopranblockflöte (Band 1) an. Hier sorgen Bilder, vor allem aber Tiere, für den gewünschten Lernerfolg. Wer sich jetzt fragt, was Tiere mit Blockflöten zu tun haben, der kann sich von diesem Musikbuch überraschen lassen. Hier wird jedes Pusten mit dem Verhalten eines Tieres verglichen und so auch für die Kleinen anschaulich erklärt, wie sie bei welchem Lied mit der Blockflöte umzugehen haben. Eine Grifftabelle am Ende des Buches sorgt letztlich für den richtigen Überblick und die richtigen Töne auf dem Instrument.

Lisa Schwinn

Bildquelle: © Noam – Fotolia.com

Ähnliche Beiträge