Ein O(hr)zean voller Hörspiele – Ohrka.de

13. März 2013

Dass ein Orca Kopfhörer trägt, mag auf den ersten Blick ein wenig ungewöhnlich scheinen. Eine nähere Betrachtung des Themas aber zeigt: Orcas können sogar Frequenzen wahrnehmen, die dem menschlichen Ohr normalerweise verborgen bleiben. Ein derart sensibles Gehör wird bei der Nutzung von Ohrka.de, der ersten Online-Audiothek für Kinder, zwar nicht benötigt, genauer hinhören lohnt sich jedoch allemal.

Das Online Portal Ohrka.de stellt kostenlos eine Sammlung von Hörspielen, Geschichten und Reportagen zum Anhören und Download zur Verfügung. Das Angebot richtet sich an Kinder ab fünf Jahren, die ihr Hörvergnügen aus insgesamt vier Rubriken wählen können.

Einige der angebotenen Geschichten sind bereits bekannt. So kann man sich beispielsweise in der Kategorie „Abenteuerlich lustig“ zusammen mit Schauspieler und Hörbuchprofi Stefan Kaminski auf die spannenden Reisen des „Nils Holgersson“ begeben. Neben Wilhelm Busch’s „Max und Moritz“, findet sich hier ebenfalls der Kinderbuchklassiker „Das Dschungelbuch“, dessen Helden von Komikerin Anke Engelke zu neuem Leben erweckt werden.

Aber es gibt auch andere, größtenteils noch unbekannte Hörerlebnisse zu entdecken. In der Rubrik „Tierisch spannend“ werden derzeit beispielsweise fünf Fälle der „Alster Detektive“ vorgestellt. Außergewöhnliche Zustände, wie zum Beispiel vergiftete Lebensmittel in der Geschichte „Giftige Lieferung“, sind bei den Hamburger Juniordetektiven Marek, Lukas, Koko und Johanna an der Tagesordnung. Aber auch bei Karsten Schwanke, dem Moderator der Sendung „Abenteuer Wissen“, wird es nicht langweilig. Er nimmt die Zuhörer mit auf eine spannende Entdeckungsreise durch das Deutsche Museum in München, dem größten Technikmuseum der Welt.

Noch mehr Wissenswertes gibt es in „Reportagen und Co“. Hier wird noch mehr erforscht und dafür gesorgt, dass Fragen wie „Woher kommen die Früchte mit K?“ und „Woher kommt die Nudel?“ nicht länger unbeantwortet bleiben.

Die Beiträge auf Ohrka.de sind jeweils mit einer Altersempfehlung sowie Informationen über den Inhalt und die Sprecher versehen. Da sie nicht nur unbegrenzt gehört, sondern auch gedownloadet werden können, steht einem unbegrenzten Hörspaß nichts im Wege. Ermöglicht wird der kosten- und werbefreie Service durch den gemeinnützigen Verein „Ohrka e.V.“. Unter den Mitgliedern finden sich nicht nur zahlreiche Prominente, sondern auch professionelle Journalisten, die sich ehrenamtlich um redaktionelle und organisatorische Aufgaben rund um die Plattform kümmern.

Gefördert wird das Projekt unter anderem vom Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien und der Initiative „Ein Netz für Kinder“.

Doch nicht nur Erwachsene machen sich um die Audiothek verdient. Für die Beteiligung am „Ohrka-Projekt“ werden derzeit auch Schulen gesucht, die Interesse haben die Website inhaltlich mitzugestalten. Dazu braucht es lediglich ein paar Aufnahmegeräte und Motivation, monatlich einen konkreten Auftrag zu bearbeiten. Dies kann ein Interview, eine Umfrage oder auch eine Idee dazu sein, wie „Oskars Abenteuer“ oder andere Geschichten weitergehen könnten. Interessierte können sich über das Kontaktformular auf der Website http://www.ohrka.de/eb/kontakt/ direkt mit Ohrka in Verbindung setzen.

Fazit: Ohrka.de bietet tollen Hörspaß für Groß & Klein und ist eine ideale Möglichkeit, sich zum Beispiel bei langen Autofahrten die Zeit zu vertreiben. Besonders positiv fällt auf, dass der Download eines Hörspiels kostenlos ist und somit ein Beitrag immer wieder gehört werden kann. Durch die Möglichkeit der Mitarbeit und Interaktivität durch Fragen oder Kritik bietet sich hier ein toller Ansatz für Kinder und Schulklassen früh Medienkompetenz zu erlernen und damit umzugehen. Zudem ist das Portal einfach in der Nutzung und dezent gestaltet. Kurz: Ein Spielplatz für die Ohren!

Alisa Miller

Bildquelle:
© ohrka.de

Ähnliche Beiträge