Gerald Hüther – Medien sind keine Ersatzbefriedigung für ein ungelebtes Leben

3. August 2009, 21:32  

Gerald Hüther wurde 1951 in Emleben geboren. Als Professor für Neurobiologe ist er Leiter der Zentralstelle für Neurobiologische Präventionsforschung der Universitäten Göttingen und  Mannheim/Heidelberg. Sein Arbeitsgebiet ist die experimentelle Hirnforschung. Dabei geht es auch um die Wirkung von Medien (vor allem im Kindesalter) auf die Gehirnentwicklung. Ein Grund für uns, ein paar Antworten auf entscheidende Fragen zu finden. mehr…

Biologie und Geschichte kennzeichnen den neuen Hip Hop?

30. April 2009, 8:40  

Rap + Education = Rapucation. Dass Melodien, Lieder und Reime meistens sehr leicht im Gedächtnis haften bleiben, ist nichts Neues. Viele haben diese Eigenschaft bereits für sich genutzt, wenn es ums Lernen geht; langweilige Fakten werden in kurze Reime umgewandelt oder Eselsbrücken gebaut, indem man Wörter aus den Anfangsbuchstaben irgendwelcher wissenschaftlichen Modelle baut. So, aber noch professioneller arbeitet zum Beispiel das deutsche Hip Hop Duo „Rapucation“. mehr…