Hilfe, ich hab meine Lehrerin geschrumpft

20. Dezember 2015, 14:23  

Hilfe, ich hab meine Lehrerin geschrumpft Der elfjährige Felix hat schon viele Schulen von Innen gesehen. Meistens bekommt er früher oder später jedoch Schwierigkeiten und wird dann von der Schule verwiesen. Jetzt ist ihm als letzte Chance nur noch die Otto-Leonhard-Schule geblieben. Doch der Schulwechsel gestaltet sich nicht so einfach wie gedacht: Felix neue Klassenlehrerin, die Schulleiterin Frau Dr. Schmitt-Gössenwein, hat sehr gezielte Vorstellungen davon, wie der Schulalltag aussehen soll. Wenig überraschend ist, dass die Schüler ihre strengen Ansichten nicht teilen. Doch auch mit denen hat es Felix nicht einfach. So soll er gleich drei Mutproben bestehen, um in die Clique von Mario aufgenommen zu werden. Dessen Vater, der Schulrat Henning, hat mit der Schule jedoch etwas ganz anderes vor.
mehr…

Ein Ausflug mit dem gemeinsten Lehrer der Welt

7. Mai 2015, 22:05  

Der gemeinste Lehrer der Welt Pym hat Sorgen in der Schule und Zuhause. Dass ihre Klasse mit dem gemeinsten Lehrer der Welt einen Ausflug machen wird, stört sie am meisten. Doch sie wird herausfinden worauf es im Leben wirklich ankommt und das nicht jeder so ist, wie er auf den ersten Blick scheint.
mehr…

Nicht ohne mein Handy!

26. Juli 2009, 12:38  

Mobiltelefone bieten heutzutage weitaus mehr Funktionen, als SMS zu versenden und zu telefonieren. Modernste Technik macht es möglich, das Handy als Fotoapparat oder Radio zu nutzen. Möglichkeiten, die vor allem Kinder und Jugendliche wahrnehmen und es zu ihrem ständigen Begleiter machen. Schule, Freizeit, Abendplanung…es kommt schier überall zum Einsatz. medienbewusst.de begleitete zwei Kinder durch ihren Tag.
mehr…

„Früher war es die Schallplatte, gestern die CD und heute ist es die MP3“

19. Juli 2009, 16:00  

mueller.schmied__588.300_.jpg

Der thüringische Landesvorsitzende für den Verband Deutscher Schulmusiker (VDS) Martin Müller-Schmied über den Musikunterricht, seine Akzeptanz und Eignung für die Integration Neuer Medien. Herr Müller-Schmied ist Lehrer für Musik und Informatik am Gustav Freytag Gymnasium in Gotha und verlegt Musiklehrbücher. mehr…

Medien-Nachhilfe für Lehrer

8. Juni 2009, 17:16  

Im Geraer Clubzentrum Comma fanden anlässlich den Goldenen Spatzes Workshops für Lehrer und Pädagogen statt. Unter dem Titel „Treffpunkt Medienpädagogik“ stellten verschiedene Redner aktuelle Lehrmethoden und wissenschaftliche Erkenntnisse zum kindgerechten Umgang mit dem Internet vor. mehr…

NOTENMAX bringt Musik in die Kinderzimmer

10. Mai 2009, 22:22  

Dass im Nachwuchs große Musiktalente schlummern können, dass zeigten schon viele berühmte Musiker, angefangen beim Wunderkind Mozart. Nagut, wahrscheinlich steckt nicht in jedem Kind ein musikalisches Genie, aber vielleicht ein begeisterter Musikfan. Und in Zeiten des Internets muss auch die musikalische Früherziehung nicht teuer sein. Das beweist die Webseite NOTENMAX, die alle Möglichkeiten des Internets ausschöpft, um Kinder in die spannende und lebendige Welt der Musik zu führen.
mehr…

Fernsehen bildet!?

29. April 2009, 11:46  

Eine Aussage, die im ersten Moment schwer zu glauben ist, wenn man an die vielen Talk- und Gerichtsshows denkt, die das Nachmittagsprogramm füllen. Deshalb ist eine gezielte Suche notwendig, um zwischen den vielen Sendungen, die überspitzt dargestellt, lediglich für Unterhaltung sorgen wollen, durchaus informative und lehrreiche Programme zu finden.

Tagesaktuelle Nachrichten für Kids

Um Ordnung in die Fülle von Informationssendungen zu bringen, lassen sich diese nach ihrer Tagesaktualität unterteilen. So zählen zu den tagesaktuellen Sendungen die Nachrichtensendungen wie zum Beispiel „logo“ im KiKa. Auf der anderen Seite stehen die nicht tagesaktuellen Sendungen wie Themensendungen und Wissenschaftsshows. Dabei weisen beide Sendungsarten durchaus einen Lerncharakter auf.

Insbesondere den Naturwissenschaften und Fremdsprachen werden schon mal ganze Sendereihen gewidmet, welche meist auf den öffentlich-rechtlichen Sendern zu finden sind. So ist Bildung vor allem im Bayrischen Rundfunk, Südwestfunk und auf Phönix zu Hause – mit dem Motto „Bildung zum Anfassen“. Die „Urmutter“ aller Bildungssendereihen ist das „Telekolleg“, welches mit Physik und Englisch eine neue Bildungsära in der Fernsehlandschaft einleitete. Jungen Menschen sollte auf diesem Weg zum einen eine Bildungsalternative neben der Schule angeboten und zum anderen die Hemmschwelle vor Sprache und Wissenschaft genommen werden. Denn Wissen lässt sich für Kinder am schnellsten spielerisch vermitteln wie zum Beispiel mit Hilfe von Quizfragen.

Kindersender bieten Bildungsformate

Ein Beispiel für eine aktuelle Wissenssendung für Kinder ist „Planet Schule“ im SWR Fernsehen. Bei diesem Format werden von Montag bis Samstag Informationen aus sämtlichen Fachbereichen zur Verfügung gestellt. Außerdem gibt es noch andere Formen, die sowohl Wissen vermitteln als auch zusätzlich mit Unterhaltungselementen verbunden sind, zum Beispiel „Die Sendung mit der Maus“, „Wissen macht Ah!“ oder „Willi will’s wissen“. Diese Sendungen zählen zu den informellen Informationssendungen, welche den Kindern nebenbei Informationen mit auf den Weg geben.

Um Kinder an diese Informationssendungen heranzuführen, sind sowohl Eltern als auch Lehrer*innen gefragt. So haben Eltern die Aufgabe, den Fernsehkonsum ihrer Kinder zu beobachten und positiv zu beeinflussen. Die Schule wiederum hat den Auftrag, Inhalte und Darstellungsformen zu thematisieren und Schülern den Umgang mit dem Medium Fernsehen näher zu bringen. Allerdings ergab eine Umfrage des Medienpädagogischen Forschungsverbundes Südwest, dass lediglich acht Prozent der befragten Kinder auf den Ratschlag ihrer Eltern hin und nur fünf Prozent auf die Empfehlung von Lehrern*innen hinsichtlich des Fernsehprogramms, Sendungen konsumieren.

Fazit:

Eltern sollten stets versuchen, ihre Kinder spielerisch auf gewisse Sendungen aufmerksam zu machen und eventuell Vereinbarungen zu treffen. Gekonnt selektiert kann das Fernsehen auf diese Weise neben der Unterhaltungsfunktion auch Informationen vermitteln. Somit kann Ihr Kind gelegentlich und im kleineren Umfang sein Wissen erweitern, ohne das Gefühl zu haben, es müsse jetzt etwas lernen.

Internetausstattung an deutschen Schulen

19. April 2009, 19:47  

gruppe_maedchen_laptop_1.jpg

Kompetenz im Umgang mit digitalen Medien wird mittlerweile sowohl in den privaten, beruflichen als auch den öffentlichen Bereichen des Lebens vorausgesetzt. So ist es natürlich wichtig, Kinder schon früh und vor allem richtig an die jeweiligen Medien heranzuführen. Jedoch sind viele Eltern in erster Linie mit dem Internet, als ein recht neues und besonders schnelllebiges Medium, leicht überfordert. In diesem Fall müssen Schulen eingreifen!
mehr…

Gymnasium Saarburg 2.0 – Eine starke Gemeinschaft

19. April 2009, 19:45  

SchülerVZ, Facebook, MySpace- welcher Kinderalltag bleibt davon noch unberührt? Zwischen Gruscheln und Bloggen geht dabei schnell der Blick für den Datenschutz und die Frage nach dem Wert virtueller Freundschaften verloren. Um dem vorzubeugen, rief das Gymnasium Saarburg im November 2008 die schulinterne Web-Community „Gymnasium Saarburg 2.0“ ins Leben. Nun können sich Schüler, Lehrer und Eltern auf der virtuellen Spielweise austoben und sich auf gleicher Stufe begegnen.
mehr…

EduCamp 2009 – Marcel Kirchner im Interview

17. April 2009, 2:03  

marcel_kirchner_top.jpg

Kinder und Jugendliche, Eltern, Unternehmer, Wissenschaftler – alle leben in einer Welt voller Medien. Schier unlösbar scheint die Aufgabe des Zurechtfindens. Doch wie kann man weiterhelfen? Was kann man tun um von ihnen zu lernen, mit ihnen eigene Fähigkeiten weiterzuentwickeln und vor allem wie können neue Medienformen gezielt für den Bildungsprozess genutzt werden? medienbewusst.de sprach über diese Themen mit Marcel Kirchner – dem Initiator des EduCamp 2009, welches vom 17. bis zium 19. April in Ilmenau stattfinden wird.
mehr…

Nächste Seite »