“Fernsehen ist für Kinder ein Gemeinschaftserlebnis”

29. Januar 2010, 21:31  

fernsehen_gemeinsam_1.JPG

Mit diesen Worten erinnert sich Birgit Guth, Leiterin der Medienforschung und des Qualitätsmanagements bei Super RTL, an erste Erfahrungen mit dem Fernsehen in ihrer Kindheit. Im Gespräch mit medienbewusst.de berichtet sie von “gruseligen” Erlebnissen und wirft einen Blick auf das heutige Kinderprogramm. Sie erzählt unter anderem von ihrem Engagement bei Media Smart e.V. und der Initiative “Erfurter Netcode”. Nicht nur wegen ihrem Beruf, sondern auch wegen ihren beiden Kindern kennt sie das Thema “Medienerziehung” und erklärt, worauf sie persönlich dabei Wert legt.
mehr…

Arbeit im Sinne der Kinder – Das Institut für Medienpädagogik

27. April 2009, 18:54  

Buecherregal_1.jpg

Im Jahr 1949 noch als kleiner Arbeitskreis Jugend und Film e.V. im pädagogischen Seminar der Universität München gegründet, etablierte sich im Lauf von sechzig Jahren ein eigenständiges Institut: Das Institut für Medienpädagogik in Forschung und Praxis (auch JFF genannt). Nach mehrmaligen Umbenennungen erhielt es den heutigen Namen anlässlich der fünfzig Jahrfeier im Jahr 1999. mehr…

Nicht nur ein Fall für Eltern – Medienbildung der Bundesländer

11. Januar 2009, 21:33  

klasse.jpg

„Medienerziehung ist ein grundlegendes pädagogisches Erfordernis“, vor allem in der heutigen, von den Medien dominierten Zeit. Auch Kinder sind Fernsehen, Internet und Co. tagtäglich ausgesetzt. Doch nicht alles ist für jedes Kind in jedem Alter geeignet. Die Kleinen müssen an die unterschiedlichen Angebote, welche die Medienwelt bietet, herangeführt werden; den richtigen Umgang erlernen sie nicht im Handumdrehen und von alleine. Deshalb sind natürlich die Eltern dazu angehalten, etwas für die Medienerziehung ihrer Kinder zu tun. Doch nicht nur sie spielen eine große Rolle im Leben der Jüngsten. Vor allem die Schule und ihr Umfeld haben einen großen Anteil an der Erziehung. Darum hat beinahe jedes Bundesland ein Konzept zur Medienerziehung entwickelt. mehr…

Forschung für die Mediengesellschaft – Hans-Bredow-Institut

11. Januar 2009, 21:32  

institut.jpg

März 2008. Der Begriff Web 2.0 kommt einem immer häufig unter. Es bezeichnet die „neue Generation des Internets“, die es ihren Anwendern besonders leicht macht, Kontakt zu anderen Menschen aufzunehmen oder sich im World Wide Web zu präsentieren. Vorzugsweise wird das Web 2.0 von Jugendlichen genutzt. Warum jedoch so viele junge Menschen an medialer Präsenz interessiert und vor allem fasziniert sind, versucht ein siebenköpfiges Projektteam des Hans-Bredow-Instituts Hamburg und der Universität Salzburg herauszufinden. mehr…