Wie Musik die Kinder prägen kann

6. April 2012, 10:44  

Die Debatte um den Einfluss von Musik und dem aktiven Musizieren auf die Kinder ist immer wieder aktuell. Da ist von musikalischer Früherziehung die Rede, Generationen von Grundschülern müssen Blockflöte lernen, ein “Mozart-Effekt” wird diskutiert. Dennoch bleibt die Frage unbeantwortet, inwieweit Musik die Fähigkeiten eines Kindes tatsächlich beeinflussen kann. Auch hat sich bei vielen Eltern und Musiklehrern die Erkenntnis eingestellt, dass es in Zeiten moderner Medien schwierig ist, Kinder für ein klassisches Instrument zu begeistern. mehr…

Ein neuer (kleiner) Mozart?

27. Mai 2011, 3:42  

Untersuchungen ergaben, dass es keine unmusikalischen Menschen gibt, denn das Feingefühl für Musik und Klang ist notwendig für den Spracherwerb. In begrenzten Zeiträumen öffnet  das Gehirn sogenannte Entwicklungsfenster. In dieser Phase können die jeweiligen Fähigkeiten besonders wirksam aufgebaut werden. Danach schließen sich diese Fenster und die Fähigkeit des absoluten Gehörs nimmt ab. Viele Eltern denken über eine musikalische Förderung erst recht spät nach, dabei kann der effektivste Zeitpunkt bereits ab dem vierten Lebensmonat beginnen. medienbewusst.de besuchte eine Musikschule in Erfurt und beobachtete das rege Treiben.

mehr…

Von der Note zum Ton – Kinder lernen Instrumente

22. Februar 2010, 0:20  

m__dchen_am_klavier_588x300.jpg

Musik zu hören, das ist eine Sache. Eine andere, viel schwierigere Aufgabe ist es aber, selbständig zu musizieren. Das erfordert Fleiß, Übung und Geduld – und die richtige Anleitung, um letztendlich zum Erfolg zu gelangen. Da kann das richtige Musikbuch ein treuer Begleiter, vor allem aber eine echte Hilfe sein! medienbewusst.de hat sich deshalb auf die Suche nach Büchern gemacht, die neben einer guten Anleitung hauptsächlich zeigen, wie viel Spaß Musik bereiten kann. mehr…

Schon wieder die Blockflöte?!

3. Januar 2010, 16:00  

kind_mit_glockenspiel_588x300.jpg

Die Weihnachtsfeiertage haben wir hinter uns gelassen. Was bleibt sind ein paar Pfunde mehr auf den Hüften, mehr oder weniger gelungene Geschenke und Weihnachtsohrwürmer à la „Last Christmas“. Letztere ertönen heutzutage meist nur noch aus den Lautsprechern der heimischen Stereoanlagen. Immer seltener musizieren Familien gemeinsam unter dem Weihnachtsbaum. Die manchmal doch sehr schrägen Töne aus den Blockflöten der Jüngsten bleiben immer häufiger aus. Was ist der Grund für diese Entwicklung und warum ist es wichtig sie rückgängig zu machen? mehr…

Der Intelligenzindikator Musik

15. März 2009, 22:55  

Kind_Kopfhoerer_1.jpg

Platon: „Die Erziehung zur Musik ist von höchster Wichtigkeit, weil Rhythmus und Harmonie machtvoll in das Innerste der Seele dringen.“ Heinrich von Kleist: „Ich betrachte die Musik als die Wurzel aller übrigen Künste.“ Friedrich Nietzsche: „Ohne Musik wäre das Leben ein Irrtum.“ An diesen Zitaten dreier berühmter und intelligenter Menschen kann man erkennen, dass Musik in jedem Zeitalter eine besondere Rolle im Leben der Menschen gespielt hat. Wissenschaftlich fundiert waren diese Aussprüche damals noch nicht. Wenn man sie allerdings mit den Ergebnissen des heutigen Wissensstandes vergleicht, ergeben sich Parallelen. mehr…