Alterskennzeichnung durch die neue USK.online

21. November 2011, 22:53  

Nach der gescheiterten Änderung des Jugendmedienschutz-Staatsvertrages zum Jahreswechsel 2011, versucht nun die Unterhaltungssoftware Selbstkontrolle mit der USK.online den Jugendschutz im Internet zu verbessern. Dazu stellen sie Eltern und Onlineanbieter ein Jugendschutzprogramm zur Verfügung. Wie ausgreift dieses Modell ist und welche Probleme es mit sich bringt, hat medienbewusst.de mal etwas genauer unter die Lupe genommen. mehr…

USK versus PEGI: Eine europäische Kontroverse

12. Oktober 2011, 16:23  

PEGI und USK – Immer wieder kommt es in der Öffentlichkeit zu Diskussionen über die verschiedenen Kennzeichnungssysteme zur Alterseinstufung von Computer- und Videospielen. Dabei gibt es allzu häufig zahlreiche Missverständnissen über das Zustandekommen einer Altersempfehlung und somit auch über die Aussagekraft der verschiedenen Kennzeichnungen. Nachdem im letzten Monat die derzeitigen Lücken im deutschen USK-System näher beleuchtet wurden, klärt medienbewusst.de jetzt, welche Probleme besonders auf europäischer Ebene bestehen.

mehr…

Selbstkontrolle mit Lücken

7. September 2011, 10:00  

Die Spielemesse gamescom in Köln hat im August erneut Besucherrekorde gebrochen – das sogenannte “Daddeln” erfreut sich zunehmender Beliebtheit. Das ist auf die vielen technologischen Neuentwicklungen in der Spielebranche zurückzuführen, die von den Computerspielern begeistert gefeiert und von den Kritikern argwöhnisch verfolgt werden. Insbesondere Spiele mit verschiedenen Online-Features erfreuen sich großer Beliebtheit bei den Computerspielern. Doch genau bei diesen Spielen ergeben sich jugendschutzrechtliche Schwierigkeiten bezüglich der Alterskennzeichnung. Wer überprüft und wie wird überprüft, ob die Online-Features auch den jugendschutzrechtlichen Regelungen entsprechen?

mehr…

Beruf: Vielseherin

30. November 2009, 13:02  

birgit_goehlnich_588x300.JPG

Freigegeben zur öffentlichen Vorführung, „aber nicht vor Jugendlichen unter 16 Jahren und nicht am Karfreitag, Buß- und Bettag und Allerseelen oder Totensonntag“. So bewertete die Freiwillige Selbstkontrolle der Filmwirtschaft den Film ‚Intimitäten’ als ersten zu prüfenden Titel. Nicht erst nach ihrem 60. Geburtstag am 18. Juli fallen die Beurteilungen kürzer aus. Wie der Prozess dahinter aussieht, weiß Birgit Goehlnich genau. Sie ist ständige Vertreterin der obersten Landesjugendbehörden bei der FSK. Im Gespräch mit medienbewusst.de erzählt sie von einem Job, in dem man aus Arbeitsgründen von allem viel sehen muss. mehr…

USK führt neue Alterskennzeichen ein

21. Juni 2009, 23:18  

Fotolia_6508420_S_2_1.jpg

Seit dem 01. Juni 2009 sind auf Computer- und Videospielen neu gestaltete Alterskennzeichnungen zu finden. Wir sprachen mit Olaf Wolters, Geschäftsführer der Freiwilligen Selbstkontrolle und Unterhaltungssoftware GmbH (kurz: USK), über die Hintergründe. mehr…

Jetzt dürfen die Großen auf LAN-Parties ran

19. April 2009, 21:18  

controller_maedchen_2.jpg

Sie denken: “LAN-Partys gibt es nur für Jugendliche oder junge Erwachsene!” Dann haben Sie falsch gedacht. Auch Eltern dürfen sich nun mit dieser Art der Freizeitgestaltung beschäftigen. Und dabei können sie persönlich einen Einblick in die Spiele erhalten, die zu den Lieblingsgames ihrer Sprösslinge gehören. Selbst kontroverse Spiele wie Ego-Shooter stehen auf dem Programm und können auf Herz und Niere geprüft werden. mehr…

Bundesregierung zwischen Gesetz und Realität

30. November 2008, 20:50  

Junge_mit_PC_auf_Couch_1_1_1.jpg

Die Bundesregierung genauer gesagt das Bundesministerium für Familie und Jugend ist als Gesetzgeber auch für den Bereich der Computer- und Videospiele verantwortlich. Dabei geht es ihr nicht nur um das reine Verbot oder die strenge Kontrolle jugendgefährdender Inhalte. Sie versucht die Medienkompetenz zu stärken und die Hilfe zur Vermittlung solcher Kompetenzen bei Eltern und Kindern aktiv zu unterstützen. Kontrolle oder Selbstkontrolle? mehr…

Kinderschutz: Freiwillige Selbstkontrolle der Filmwirtschaft

30. November 2008, 20:30  

Filmrollen_1.jpg

FSK – jeder hat sicher schon einmal von den drei Buchstaben gehört, aber kaum jemand weiß genaueres über die Freiwillige Selbstkontrolle der Filmwirtschaft. Vielleicht fallen einem Wörter wie Filme, Altersbegrenzung und Jugendschutz ein, doch wer ist die FSK eigentlich, was genau macht sie und wie hilft sie, Kinder und Jugendliche vor schädigenden Inhalten zu schützen? Mit Hilfe der Beantwortung einiger Fragen beleuchtet medienbewusst.de die FSK einmal näher. mehr…

USK – Gratwanderung zwischen Index und Kinderzimmer

30. November 2008, 20:15  

Fotolia_6508420_S_2_1.jpg

Viele Eltern kämpfen tagtäglich mit der Entscheidung, welche Computerspiele für ihre Kinder geeignet sind und welche nicht. Eine wichtige Hilfestellung bietet hierbei die so genannte Unterhaltungssoftware Selbstkontrolle (USK) mit ihren Alterskennzeichnungen. Aber wie kommen diese eigentlich zustande? Wer steckt hinter den Entscheidungen, welche Spiele an Kinder und Jugendliche verkauft werden dürfen und welche gar auf dem Index landen? mehr…