Serious Games – Mit Spaß zum Beruf

4. März 2013, 10:51  

Computerspiele haben seit jeher das Image, nur zur Unterhaltung und zum Zeitvertreib von Kindern zu dienen. Das Pilotprojekt „Games for Girls“ am Institut für Medien- und Kommunikationswissenschaft an der Alpen-Adria-Universität Klagenfurt in Österreich versuchte zu beweisen, dass durchaus auch ernste Ziele spielend verfolgt werden können. Der Schwerpunkt des Projektes lag dabei auf der Berufsfeldorientierung von Mädchen. Die dafür geeigneten Computerspiele wurden vom Mädchenzentrum Klagenfurt ausgewählt und von Mädchen aus der Zielgruppe getestet. mehr…

Serious Games wollen nicht bevormunden

26. Januar 2011, 13:18  

Unter Serious Games (engl. für ernsthafte Spiele) versteht man digitale Spiele, die nicht ausschließlich der Unterhaltung dienen, wohl aber derartige Elemente zwingend enthalten. Franziska Reinhard arbeitet seit drei Jahren bei Daedalic Entertainment als Game Designerin. Ihre Aufgaben umfassen unter anderem die inhaltliche und spielerische Konzeption, das Entwickeln von Geschichten und Rätseln sowie die Betreuung der Grafiker, Autoren und der technischen Umsetzung. Derzeit arbeitet sie als Lead Game Designerin an dem neuen Titel “Das Schwarze Auge: Satinavs Ketten”.

mehr…