Nachhaltigkeit in Tv-Medien

 

Nachhaltigkeit ist kein Modethema. Überlegungen zur zukunftsfähigen Gestaltung von unserer Gesellschaft sind von hoher Bedeutung in der heutigen Zeit. Der Klimawandel ist nicht mehr zu leugnen, ein Umdenken ist gefragt. Doch welche Rolle spielen die Medien bei all dem?

 

Massenmedien müssen über Nachhaltigkeit informieren

Als immer noch meistgenutztes Medium kommt dem Fernsehen eine zentrale Bedeutung bei der Vermittlung von Nachhaltigkeit zu. Damit die Gesellschaft nachhaltiger handelt und sich Politik und weitere Akteure nachhaltigen Lösungen zuwenden, muss über das Thema informiert werden. Wer nicht unmittelbar aus beruflichen Zwecken oder aus privatem Interesse mit Klimaschutz und Co zu tun hat, der ist auf das Wissen aus den Medien angewiesen.

Das bedeutet, dass Medien in der Verantwortung stehen, umfassend über das Thema der Nachhaltigkeit zu berichten. Vor allem Kinder messen den Themen viel Bedeutung zu, die in den Medien behandelt werden. Daher ist die Vermittlung von Nachhaltigkeit besonders wichtig. Denn die junge Generation ist genauso gefragt, Klimaschutz in alle Bereiche des Lebens zu integrieren. Der Rat für nachhaltige Entwicklung sieht das Potenzial und die Aufgabe des Fernsehens folgendermaßen:

 

„Eine erfolgreiche Vermittlung von Nachhaltigkeitsthemen muss sich von dem durch die bisherige Umwelt- Berichterstattung geprägten Zugängen lösen und dabei die veränderte Mediennutzung durch die Zuschauer berücksichtigen.“ (Rat für Nachhaltige Entwicklung, 2004)

 

Die Darstellung von Nachhaltigkeit in TV-Medien

Wenn nicht gerade in den Nachrichten ein wichtiges Ereignis vorgefallen ist, das mit Klimawandel, Umweltschutz und Nachhaltigkeit zu tun hat und es dann darüber zu berichten lohnt, dann spielt Nachhaltigkeit in dem Programmangebot des Fernsehens noch keine besondere Rolle.

In Gesprächen mit TV-Akteuren bestätigen diese aber, dass sie das Leitbild von Nachhaltigkeit in der Programmpraxis für sehr wichtig halten, auch ohne die explizite Thematisierung. Damit das Thema aber tatsächlich thematisiert wird, muss es zum jeweiligen Programm passen und auch zu dessen Erfolg im Sinne von Einschaltquoten beitragen. So wird leider noch sehr selten Nachhaltigkeit in TV-Angeboten vermittelt.

Vorschläge zur Vermittlung von Nachhaltigkeit im TV

Die wohl naheliegendste Idee zur Vermittlung von Nachhaltigkeitsthemen im Fernsehen ist die Behandlung in Informationsangeboten. So kann also in Nachrichtensendungen, Dokumentationen, Politik- und Wirtschaftssendungen gut über das Thema berichtet werden und über verschiedene Aspekte aufgeklärt werden.

Kindgerecht kann und wurde dies auch bereits teilweise über Formate wie Wissen macht Ah oder Logo! umgesetzt. Doch viele Kinder bevorzugen eindeutig das Fernsehen als Unterhaltungsmedium und nicht um sich nur Wissenssendungen anzusehen. So können Nachhaltigkeitsaspekte zum Beispiel in Quizsendungen untergebracht werden oder aber durch überzeugende Protagonisten*innen vermittelt werden, die das Leitbild der Nachhaltigkeit verkörpern oder besonders klimafreundlich handeln. So können sich die jungen Zuschauer*innen mit den vorbildlichen Figuren identifizieren und ganz nebenbei Nachhaltigkeit lernen.

Die Aufgabe von Eltern und Pädagogen

Wie auch oft können die Medien nicht ganz allein den Auftrag übernehmen und die jungen Zuschauer*innen über wichtige Themen informieren. Es mag zwar bereits bestimmte Angebote in der bunten Fernsehwelt geben, die geeignet sind und nachhaltige Aspekte vermitteln können. Doch, auch wenn diese Programme angesehen werden, dann kann es immer noch zu Unverständnis bei den Kindern kommen.

So sind Eltern und Pädagogen besonders bei dem wichtigen Thema der Nachhaltigkeit gefragt, die Kinder beim Lernen zu unterstützen. Wissenssendungen können gut gemeinsam geschaut werden und die angesprochenen Themen im Nachhinein diskutiert werden. So können die Kleinen sich auf eine Zukunft vorbereiten, in der möglichst noch mehr für den Schutz von Mensch, Tier und Natur getan wird.

 

Fazit:

Nachhaltigkeit ist ein Thema, das immer mehr an Bedeutung gewinnt. So ist es nicht nur in der Bevölkerung immer präsenter, sondern wird auch in Politik und Wirtschaft zunehmend mehr behandelt und in den wichtigen Entscheidungen eingeplant. Damit auch die junge Generation die Wichtigkeit dessen begreift, ist die Vermittlung von nachhaltiger Entwicklung von großer Bedeutung. Die Medien und vor allem das Fernsehen als zentrales Medium für Information und Unterhaltung ist daher gefragt, nachhaltige Aspekte zu vermitteln. Doch auch Pädagogen und Eltern müssen mit anpacken und den jungen Zuschauern dabei helfen, sich einem so zentralen und komplexen Thema zu nähern.

Unterstützer

Mehr von uns


Das könnte sie ebenfalls interessieren:

Alltagserlebnis Fernsehen!
Kinder sehen gerne fern. Und zwar am liebsten jeden Tag. Damit wird das Medium zum festen Alltagsgegenstand. Welcher Gebrauchswert den Kindersendungen im Alltag dabei zukommt, analysiert die Wissenschaftlerin Maya Götz in ihrer Studie vom Jahr 2003. weiterlesen…
 

Ähnliche Artikel

  • Alltagserlebnis Fernsehen

    Gehört Fernsehen in den Alltag meiner Kinder?

  • DIE NACHFOLGENDE SENDUNG IST FÜR ZUSCHAUER*INNEN UNTER 16 JAHREN NICHT GEEIGNET

  • Brauchen Kinder Fernsehen?

  • VERLORENER CHARME ALTER DISNEY-KLASSIKER

    Wenn Kinderfilme neu vertont werden!

  • DIE WIRKUNG VON CASTINGSHOWS AUF KINDER UND JUGENDLICHE

    Ein Interview mit Dr. Maya Götz

  • Erotik und Sexualität im Fernsehen

    Aufklären oder umschalten?

  • Fernsehen für Anfänger

    Ist es förderlich, die Kinder früh fernsehen zu lassen oder eher schädlich?

  • FERNSEHEN MIT MIGRATIONSHINTERGRUND?

  • GÄNSEHAUT ODER LACHKRAMPF BEIM FERNSEHEN?

  • Lego Ninjago

    Ein ungeplanter Serienerfolg

  • WIE VERSTÄNDLICH SIND NACHRICHTENSENDUNGEN FÜR KINDER?

  • Scripted Reality

    Woran erkenne ich ob Reality-TV echt ist?

  • Suizid auf Netzflix

    Wie verarbeitet das mein Kind?

  • Vom Film zum Musical

    Gefährlicher Spagat oder gelungener Sprung?

  • So wird Netflix Kindersicher!