Hilfe, ich hab meine Lehrerin geschrumpft

20. Dezember 2015

Hilfe, ich hab meine Lehrerin geschrumpft Der elfjährige Felix hat schon viele Schulen von Innen gesehen. Meistens bekommt er früher oder später jedoch Schwierigkeiten und wird dann von der Schule verwiesen. Jetzt ist ihm als letzte Chance nur noch die Otto-Leonhard-Schule geblieben. Doch der Schulwechsel gestaltet sich nicht so einfach wie gedacht: Felix neue Klassenlehrerin, die Schulleiterin Frau Dr. Schmitt-Gössenwein, hat sehr gezielte Vorstellungen davon, wie der Schulalltag aussehen soll. Wenig überraschend ist, dass die Schüler ihre strengen Ansichten nicht teilen. Doch auch mit denen hat es Felix nicht einfach. So soll er gleich drei Mutproben bestehen, um in die Clique von Mario aufgenommen zu werden. Dessen Vater, der Schulrat Henning, hat mit der Schule jedoch etwas ganz anderes vor.

Felix‘ erster Tag an der neuen Schule hätte besser laufen können. Er hat, zusammen mit seinem Vater, verschlafen und trifft daher viel zu spät an der Schule ein. Das Schulgebäude ist ziemlich alt und sieht auf den ersten Blick wie ausgestorben aus. Aber auch im Inneren ist von dem eigentlichen Schulbetrieb nicht viel zu hören. Nachdem die beiden das Büro der Schulleiterin gefunden haben, erlaubt Frau Dr. Schmitt-Gössenwein Felix vorerst die Schule zu besuchen. Schließlich hat der Schulgründer Otto Leonhard die Tradition eingeführt, jedem Schüler eine dreimonatige Bewährungsfrist zu gewähren. Voraussetzung dafür ist, dass Felix das Leitmotto der Schule artig befolgt. Dieses lautet auf Lateinisch „Sine te duce“, was auf Deutsch „lass dich führen“ bedeutet. Erst nachdem Felix dieser Bedingung zugestimmt hat, darf er am Unterricht teilnehmen. Zuallererst lernt er dabei seine Tischnachbarin Ella kennen. Trotzdem ist die erste Mathestunde bei der Schulleiterin wenig erfreulich. Schließlich muss Felix gleich an die Tafel und darf sein bisheriges Wissen auf die Probe stellen. Wenigstens lernt er dabei weitere seiner neuen Mitschüler kennen. So trifft er auch auf Mario und seine Clique. Um in diese aufgenommen zu werden, muss Felix drei Mutproben bestehen.

Die erste davon ist, nachts in die Schule einzubrechen. Unglücklicherweise wird Felix dabei jedoch von der Schulleiterin erwischt. Gerade als diese angefangen hat, ihm eine Standpredigt zu halten und Felix einen Schulverweis in Aussicht stellt, schrumpft sie urplötzlich auf die Größe eines Bleistiftes. Wie er das genau angestellt hat, weiß Felix aber nicht. Er vermutet jedoch, dass es etwas mit dem Schulgründer Otto zu tun hat. Zusammen mit seiner Freundin Ella begibt sich Felix auf die Suche nach einer Lösung für die geschrumpfte Schulleiterin.

Rating: ★★★★☆ 

medienbewusst.de meint: Hilfe, ich hab meine Lehrerin geschrumpft ist eine gute Komödie für die ganze Familie. Sie ist vor allem für Kinder im Schulalter geeignet. So werden Themen wie Gruppenzwang, Schwierigkeiten mit den Lehrerinnen und mehr thematisiert.

Pavel Kovalenko

Bildquelle:
© Sony Pictures

Ähnliche Beiträge