Die Tribute von Panem 2 – Catching Fire


Nach dem weltweiten Pubilkumserfolg der „Die Tribute von Panem – Hunger Games“, basierend auf den gleichnamigen Bestsellerromanen von Suzanne Collins‘, ist ab dem 21.11.2013 die langersehnte Fortsetzung „Catching Fire“ im Kino zu sehen.

Im ersten Film konnte die Jägerin Katniss Everdeen (Jennifer Lawrence) sich und ihrem Kontrahenten Peeta Mellark (Josh Hutcherson) bei den 74. Hungerspielen das Leben retten. Diese Spiele veranstaltet das Kapitol, die Hauptstadt Panems, als Erinnerung an den Aufstand vor 74 Jahren und dessen Folgen. Jedes Jahr werden 24 Tribute, wie die Teilnehmer der Spiele genannt werden, ausgewählt. Je zwölf Jungen und Mädchen im Alter zwischen 12-18 Jahren müssen ihren Distrikt, ihren Wohnort, bei den Hungerspielen vertreten und einen Kampf um Leben und Tod führen. Denn nur einer kann als glorreicher Sieger in seinen Distrikt zurückkehren. Katniss inszeniert gemeinsam mit Peeta die Geschichte eines tragischen Liebespaares, um die Sympathie der Zuschauer und Sponsoren für sich zu gewinnen – mit dem Resultat, dass die Zuschauer eher einen Sieg für die Liebe, als eine weitere Leiche sehen wollen. Beide überleben die Hungerspiele und genau hier setzt die Handlung des zweiten Films, „Catching Fire“, ein.

Wieder zu Hause angekommen wollen Katniss und Peeta zur Normalität zurückkehren. Doch vergessen ist nicht so leicht, nachdem beide in einer Arena um ihr Leben gekämpft und schreckliche Dinge gesehen und getan haben. Darüber hinaus kann Katniss ihre Gefühle für Peeta nicht mehr richtig einordnen. War die Liebe zwischen den beiden doch nicht nur inszeniert? Dazu kommt, dass Präsident Snow, der das Überleben zweier Tribute nur ungern duldet, ein Auge auf Katniss geworfen hat. Die tragische Liebesgeschichte, die Katniss und Peeta in der Arena das Leben rettete, wird in manchen Distrikten als ein Zeichen für einen Kampf gegen das Regime von Panem aufgefasst. Eine Revolution bricht aus. Während Katniss verzweifelt versucht, ihre Familie zu schützen, scheitert sie an der Macht des Präsidenten. Es kommt wie es kommen muss – Katniss und Peeta müssen zurück in die Arena. Und es wird grausamer und unberechenbarer als beim ersten Mal, denn ihre Kontrahenten scheinen geübte Überlebenskünstler zu sein, die nicht unterschätzt werden sollten. Mögen die Spiele beginnen!

medienbewusst.de meint:
Eine atemberaubende Romanverfilmung, welche die Zuschauer fesselt und emotional mitreißt. Mit all seinen Facetten, vielschichtigen Themen, ambivalenten Charakteren und vor allem der schauspielerischen Leistung ist „Die Tribute von Panem 2 – Catching Fire“ ein Film, der Jung und Alt begeistert. Viele Kampfszenen im Film sind sehr brutal und deswegen ist der Film zurecht ab zwölf Jahren freigegeben.

Maribel de la Flor

Bildquelle:

© dietributevonpanem.de/film/catching-fire/