Kinderleicht in die Welt gesunder Ernährung eintauchen


Kindern auf spielerische Weise gesunde Ernährung, einfache Rezepte und die Bedürfnisse des eigenen Körpers näher bringen – diese Zielsetzung verfolgt das Onlineportal „kinderkochland.de“. Im Kinderkochland wohnt ein immer hungriger Berg, dem die Kinder in kurzen, lustigen Spielen gesunde und leckere Gerichte kochen sollen.

Bei der Website kinderkochland.de handelt sich um ein anmeldepflichtiges aber kostenloses Onlineportal für Grundschulkinder. Den Kindern werden in kurzen Minispielen einfache und leckere Rezepte beigebracht. Nebenbei lernen die Kleinen eine ganze Menge über gesunde Ernährung und was diese für ihren eigenen Körper bedeutet. Unterstützt wird das Portal sowohl durch den Bundesbeauftragten für Kultur und Medien als auch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.

Bereits beim ersten Besuch der Website wird der Nutzer dazu aufgefordert, sich zu registrieren. Wer sich aber noch nicht sicher ist, kann zunächst nur als Besucher die Welt rund um den immer hungrigen Berg erkunden.
Nach einem kurzen Intro beginnt schon die erste Aufgabe – Der hungrige Berg will schließlich gefüttert werden. Für jedes Rezept müssen als Erstes die entsprechenden Zutaten im eigenen Garten angepflanzt, bewässert und geerntet werden. Nach der Ernte erfolgt die Zubereitung des Gerichts in der Küche. Der Ablauf der einzelnen Aufgaben ist dabei intuitiv, wird aber auch durch anschauliche Bilder erklärt und ein Hilfe-Button kann jederzeit zu Rate gezogen werden. Insgesamt stehen den Kindern auf der Website 11 Rezepte zur Verfügung, die auch nach Spielende im „Kochbuch“ nachgelesen und bei Bedarf ausgedruckt werden können.

Um das eigene Wissen rund um Ernährung und gesundes Essverhalten zu erweitern, werden kleine Quiz angeboten. Es bleibt allerdings fraglich, ob alle Informationen, die in den relativ langen Texten als Antworterklärung geboten werden, wirklich von den Kindern gelesen oder einfach weggeklickt werden.
Ähnlich verhält es sich bei dem Lexikon der Seite. Dieses enthält neben Informationstexten zu jeder Pflanzenart des Gartens die Rubriken „Was dein Körper braucht“, „Kleine Lebensmittelkunde“, „Kochtipps“ und „Kräutergarten“, deren anspruchsvolle Texte allerdings ebenfalls eher zum Wegklicken verleiten.

Allgemein verfügt die Website über ein kindgerechtes und ansprechendes Design, das Kinder im Grundschulalter auf eine angenehme Weise unterhält, sie aber nicht durch zu viele Animationen oder Sounds überfordert.
Kritik lässt sich allein an den langen Ladezeiten üben. Zwischen jedem Umgebungswechsel muss der Spieler seinen Spielfluss unterbrechen und warten, bis sich die Seite neu aufgebaut hat. Dies kann bei Kindern schnell dazu führen, dass sie das Spiel abbrechen.

medienbewusst.de meint:
Kinderkochland.de bietet Grundschulkindern einen guten Einblick in die Welt gesunder Ernährung und Lebensweise. Es bleibt aber fraglich, ob die Informationsflut der Website wirklich von Kindern aufgenommen werden kann. Idealerweise werden die erlernten Rezepte im Familienalltag zusammen nachgekocht, um das Erlernte zu festigen.

Madita Pierenkemper

Bildquellen:
© kinderkochland.de