medienbewusst.de-Unterstützer Dennis Wilms im Porträt


Er kommt aus Kiel, liebt Pfefferminz-Zitronen-Tee und das Meer: Dennis Wilms ist ein norddeutscher Jung durch und durch. Seit neuestem ist er auch Botschafter für unsere Informationskampagne medienbewusst.de. Wer Dennis Wilms nun genau ist und warum er sich für unsere Initiative engagiert, hat er uns erzählt.

Dennis Wilms im Porträt

Geboren in der schleswig-holsteinischen Landeshauptstadt Kiel, entdeckte Dennis Wilms die Medienwelt schon früh für sich. Schon während seiner Schulzeit besserte er sein Taschengeld mit Moderationsjobs im Radio auf. Auch sein weiterer Werdegang wurde von Medien und seiner eigenen Medienkompetenz geprägt.

Unmittelbar nach seinem Abitur begann er ein zweijähriges Volontariat bei Radio Schleswig-Holstein, der Besuch der Akademie für Publizistik in Hamburg folgte. Nach seiner Entdeckung wechselt er vom Akustischen zum Audiovisuellen. Denn wer denkt, dass Dennis Wilms nur über eine schöne Stimme verfügt, der irrt! Die ersten Schritte auf Leinwänden und Mattscheiben machte unser neues medienbewusst.de-Familienmitglied nämlich als Model in unzähligen und zum Teil international ausgestrahlten TV- und Kinospots.

Über Jobs bei RTL II und über das Tigerenten-Clubhaus schaffte er seinen Durchbruch letztlich als Moderator mit dem Tigerentenclub auf KiKA. Heute, zehn Jahre später, führt er seine Zuschauer u.a. durch Wissenssendungen wie Planet Wissen (WDR) und W wie Wissen. Als unbegabter, aber motivierter Schüler der Sterneköchin Cornelia Poletto lernt er Woche für Woche das Kochen in Polettos Kochschule im NDR. Insgesamt zieren 400 Hörfunksendungen sowie über 1500 Fernsehsendungen die Vita des mittlerweile 37-Jährigen.

Dennis Wilms in seiner Sendung W wie Wissen
Dennis Wilms als Kochschüler mit Cornelia Poletto

Sein Engagement für medienbewusst.de

Obwohl sich sein Leben um die elektronischen Medien dreht und er zudem High-Tech-Schnick Schnack liebt, kommt bei ihm die Bedeutung der guten alten Druckerschwärze nicht zu kurz. Zwar ist das Internet die Informationsquelle Nummer eins für ihn, dennoch „gehören eine tagesaktuelle Zeitung und der wöchentliche Spiegel in der guten alten Papierform zu meiner Standard-Informationsdosis“, so Wilms. Er scheint für medienbewusst.de geschaffen zu sein, hat er doch nahezu mit jedem Medium zu tun und zudem noch eine Menge Erfahrung. Den Entwicklungen in der Medienbranche steht er nach eigenen Aussagen „eher neugierig und kritisch“ gegenüber. So würden die Medien die heutige Gesellschaft beeinflussen und diesen Entwicklungen könne man am besten mit „dem Stärken von Medienkompetenz begegnen.“ Seine Einstellung deckt sich folglich mit den Zielen von medienbewusst.de: „Besonders Kinder und Jugendliche brauchen unsere Hilfe, um sich im unendlichen Angebot der Medien zu orientieren“. Dabei sind für Wilms zwei Dinge besonders wichtig. Seiner Ansicht nach sollten Kinder zum einen lernen, zwischen Realität und Fiktion zu unterscheiden. Dies sei wegen der „Doku-Soap-Schwemme im TV wichtig, da sonst ein verzerrtes Bild unserer Gesellschaft“ drohe. Zum anderen ist es ihm wichtig, dass die Aufmerksamkeit auf das „öffentliche Darstellen der eigenen Person in den Social-Communities“ gelenkt werde.

Wir freuen uns deshalb umso mehr, dass Dennis Wilms, der übrigens Tierliebhaber und stolzer Besitzer eines Kaninchens namens Mr. Springfield ist, uns bei der Umsetzung unserer Ziele unterstützt. Wilms sieht es so wie das medienbewusst.de-Team: „Medienkompetenz ist eine der Schlüsselkompetenzen unserer Zukunft.“


Leon Strohmaier

Bildquellen:
© Tom Lindner
© NDR / Britta Kohl
© NDR/ Andre Bacher