Spürnasen im Kleinformat

10. Juli 2010

musik_pt_alster_detektive_juli_2.jpg

Sherlock Holmes war gestern. Nun mischt eine neue Generation von Detektiven die Verbrecherwelt auf. Die Alsterdetektive sind vier Achtklässler, die mit ihrem Spürsinn Kriminellen auf die Schliche kommen. Initiator dieser spannenden Kinderhörbücher ist die Bürgerschaft Hamburg. Sie wollen Kinder mit diesen Geschichten dazu ermutigen, sich zu engagieren und sich nicht zu scheuen, die Unterstützung der Abgeordneten des Landesparlaments anzufordern.

Marek, Lukas und Koko gehen zusammen in eine Klasse. Als sie einen Lebensmittelskandal in einem Restaurant entdecken, stoßen die Drei auf Johanna. Zusammen in der Zentrale auf Opa Josts Hausboot bearbeiten sie nun schon ihren dritten Fall. Immer wieder führt ihr Weg in das Hamburger Rathaus. Denn dort benötigen sie die Hilfe des Abgeordneten Jörg Strasser, der Ihnen bei jedem Ereignis zur Seite steht. Nebenbei lernt das Team die Abläufe und den Alltag im Parlament kennen – ebenso wie die Zuhörer.

Spannende Abenteuer und Wissen erwarten die Kinder bei ihrer Reise durch Hamburg. Die Erlebnisse der Alsterdetektive sind ab der ersten Folge bei den 9-13jährigen sehr beliebt. 22.000 Exemplare der Episode wurden innerhalb von 2 Wochen verteilt. Weitere 20.000 CD’s wurden gepresst. Zugreifen auf diese CD ist auch über den Downloadbereich der Webseite www.alster-detektive.de möglich. Nach vielen Anfragen per E-Mail von Kindern und Eltern wurde zunächst die zweite Folge „Grausame Zustände“ produziert. Seit dem 19. Juni ist nun auch die Episode 3 „Eklige Fracht” erhältlich.

Die Prominenz aus den Hörspielkreisen ließ sich für das Projekt ebenfalls begeistern. Die Synchronsprecher der „Drei Fragezeichen“, Oliver Rohrbeck, Jens Wawrczeck und Andreas Fröhlich, übernahmen in den drei Fällen die Erwachsenenrollen. Besonders Oliver Rohrbeck beteiligt sich intensiv mit dem Projekt. Er ist Produzent und Regisseur der „Alsterdetektive“.

Im Mittelpunkt stehen aber natürlich die Kinder. Die Stimmen dazu stammen von vier engagierten Jugendlichen aus Hamburg: Sebastian Kluckert, Shirin Westenfelder, Jodie Blank und Daniel Claus. Die Fans der vier Jungdetektive wurden zudem zum Schreiben angeregt. Im Rahmen eines Wettbewerbs forderte die Bürgerschaft Kinder auf, sich selbst Fälle für die Alsterdetektive zu überlegen. Eine Jury mit prominenter und professioneller Besetzung bewertete über 50 Geschichten der 10-12jährigen Autoren. Die zehn besten Ideen wurden prämiert und erhielten Buchgutscheine. Aber auch eine besondere Überraschung wartete auf alle Teilnehmer des Schreibwettbewerbs. Für die 150 Schreiberlinge war dies ein ganz besonderes Ereignis, den Sprechern der „Drei Fragezeichen“ live lauschen zu dürfen.

Dieses deutschlandweit einmalige Projekt begeistert Kinder und Jugendliche gleichermaßen. Durch die kreativen und schlauen Fälle aus der Hand der Autoren Katrin Wiegand und Kai Schwind, erleben die Zuhörer nicht nur Spannung sondern erfahren auch Wissenswertes über Tierschutz, Umwelt oder auch über den Arbeitsablauf eines Abgeordneten im Parlament. Witzige Dialoge und ereignisreiche Verbrechensbekämpfung machen die Hörspiele einfach hörenswert!

Rating: ★★★★★ 

Alexandra Ernst

Bildquelle:
Foto zur Verf. gestellt v. Marco Wiesner – Stellvertretender Pressesprecher der Bürgerschaft der Freien und Hansestadt Hamburg

Ähnliche Beiträge