Digitale Kinderbücher im Vergleich


Wer erinnert sich nicht gern an seine Kindheit zurück, an die schönen Momente vor dem zu Bett gehen, in denen Mama oder Papa ein Buch zückten und daraus vorlasen. Heutzutage ist das natürlich in vielen Familien immer noch gang und gäbe. Der einzige Unterschied ist nur, dass das Buch nun in digitaler Form vorliegt. medienbewusst.de stellte in der letzten Woche die Vorlesestudie vor. Demnach nutzt jede dritte Familie Bilder-und Kinderbuchapps.

„Ritter Rocco“

In der Kinderbuch-App „Ritter Rocco“ von der Firma VIENOM geht es, wie es der Titel schon vermuten lässt, um einen Ritter namens Rocco. Auf seinem Weg durch den Wald, mit seinem Pferd Lorenzo, trifft er auf die Prinzessin Dorothea. Sie hat sich verlaufen und Rocco will ihr helfen den Weg zurück zu ihrem Schloss zu finden. Ein spannendes Abenteuer beginnt.
Die Geschichte ist mit einer stimmigen Musik hinterlegt und die Zeichnungen sind mit Pastellfarben erstellt worden. Das Hörbuch kann nicht nur abgespielt werden, sondern auch selbst gelesen werden. Die Vorleserin erzählt die Geschichte spannend und integriert den Leser dadurch gekonnt in die Geschichte. Mit Aufforderungen wie „sieh nur wie schnell sie reiten“ oder „blättere schnell um“ spricht sie den Leser direkt an. Der Erzählverlauf kann durch Tipp- und Wischbewegungen beeinflusst werden. Kleine Rätsel, wie den Weg zu einem Vulkan zu finden, lockern die Story auf. In jeder Szene soll es interaktive Elemente geben, die durch Ausprobieren entdeckt werden können. Das Buch ist laut Hersteller für Kinder ab 3 Jahren geeignet. Die Alterseinstufung ist gerechtfertigt. Die App kann kostenlos aus dem Android Play Store heruntergeladen werden. Leider sind in der kostenlosen Version nur die ersten sieben Szenen der Geschichte gratis. Möchte man weiter lesen, werden durch den App-Kauf 2,99 Euro fällig, die sich aber durchaus lohnen.

„Meine ersten Bücher“

Die zweite Buchapp ist vom Carlsen Verlag. Aus der Reihe „Pixi Buch“ gibt es diverse kleine Geschichten, wie die App „Meine ersten Bücher“. Das Buch wird von einer Mädchenstimme vorgelesen. Der Text kann, wie schon bei der App zuvor, ein- oder ausgeblendet werden. In der App geht es um ein kleines Mädchen namens Mia und ihre Freunde, deren Fantasie durch die Geschichten aus Büchern angeregt wird. Am Ende kann noch ein Puzzle in unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden gelöst werden. Aus diesem Grund ist die App definitiv etwas für die Jüngsten. Das Buch sollte gemeinsam mit den Eltern gelesen werden. Leider ist die Geschichte sehr kurz. Der Carlsen Verlag bietet, wie schon erwähnt, noch andere Geschichten an. Darunter sind beispielsweise „Hansi Hase“, „Wackelzahn“ oder „Mein Hausgespenst“, die zu einem Preis von 0,89 Euro bis 1,89 Euro erworben werden können.

„Grimm‘s Schneewittchen“

Bei der letzten App „Grimm‘s Schneeewittchen“ von Story Toys kann zwischen drei Optionen gewählt werden. Entweder lässt sich die Geschichte interaktiv vorlesen, sie kann selbst gelesen werden oder die Geschichte wird vollkommen automatisch durchlaufen. Die Stimme der Vorleserin klingt angenehm und sie liest den Text sehr dynamisch vor. Ein weiterer Vorteil ist die einstellbare Vorlese-bzw. Textsprache. Die Auswahl besteht aus Deutsch, Englisch, Französisch, Spanisch und Italienisch. Somit können auch andere Fremdsprachen auf spielerische Weise näher gebracht werden. Die App begrüßt den Nutzer mit stimmungsvoller Musik und einer liebevoll gestalteten Grafik. Die Anwendung zieht den Nutzer sofort in seinen Bann! Allein die Tatsache, dass die App ein bekanntes Gebrüder Grimm Märchen erzählt, macht sie sogar für Erwachsene interessant. Das Buch besteht laut Hersteller aus 39 Textseiten und elf interaktiven 3D-Aufklappszenen mit Aufgaben und Spielen. In der ersten interaktiven Szene muss ein Schneemann gebaut werden, indem der Finger durch den Schnee auf dem Display bewegt und somit eine immer größer werdende Kugel erschaffen wird. Ist der Schneemann gebaut, muss er nur noch eingekleidet werden. Das Prinzip ist sowohl einfach als auch innovativ!
Eine bekannte Geschichte wird neu interpretiert. Der Hersteller hat es erfolgreich geschafft ein klassisches Märchen ins digitale Zeitalter zu katapultieren. Der Preis von 3,99 Euro ist angesichts der tollen Funktionen und der liebevoll gestalteten Grafik durchaus angemessen. In der Beschreibung der App äußert sich der Hersteller zwar nicht über das empfohlene Mindestalter des Nutzers, aber auf Grund der äußerst gelungenen Erzählweise eignet sich die App für alle Altersklassen. Story Toys bietet neben dem vorgestellten Märchen Schneewittchen auch diverse andere Grimm Märchen an. So auch Rotkäppchen, Rapunzel, Dornröschen oder Hänsel und Gretel. Sie sind zu einem Preis von 1,79 Euro bis 3,99 Euro im Android Play Store erhältlich.

Fazit:

Resümierend ist zu sagen, dass die App „Grimm’s Schneewittchen“ am besten abgeschnitten hat. Trotz des hohen Preises von fast 4 Euro überzeugten das Design, die Benutzerfreundlichkeit und die Atmosphäre. Preislich ist die App „Meine ersten Bücher“ auf dem ersten Platz, da sie kostenlos erhältlich ist. Allerdings ist die Geschichte hauptsächlich für sehr kleine Kinder gedacht. Einen guten Mittelweg bietet die Geschichte des kleinen Ritters Rocco. Der Kauf der Vollversion zum Preis von zirka 3 Euro lohnt sich allemal.
Zuletzt noch ein kleiner Tipp, der sich auf alle Apps bezieht. Je größer das Display Ihres Android-Gerätes ist, desto besser lassen sich die Programme bedienen. Am meisten Spaß machen die Bücherapps demnach mit einem Tablet.

David Tüngerthal

Bildquellen:
© Screenshot App Ritter Rocco
© Screenshot App Meine ersten Bücher
© Screenshot App Grimm‘s Schneewittchen