Die Drachen steigen wieder in die Lüfte


Nach dem ersten Teil von „Drachenzähmen leicht gemacht“, folgte am 24.Juli 2014 die Fortsetzung. Der 3D-animierte Familienfilm von DreamWorks erzählt von den spannenden Abenteuern von Hicks und seinem Drachen Ohnezahn.

Seit mittlerweile fünf Jahren leben die Wikinger nun gemeinsam mit den einst verfeindeten Drachen zusammen. Nahezu jeder Bewohner von Berk besitzt einen eigenen Drachen und sieht diesen als Freund an. Astrid, Taffnuss und der Rest der Jugendlichen vergnügen sich mit dem neuen Lieblingssport der Inselbewohner: dem Drachenrennen. Hicks, der Sohn des Häuptlings Haudrauf, möchte jedoch lieber neue Gebiete erforschen. So macht er sich mit seinem Drachen Ohnezahn auf den Weg in die Lüfte, um die bisher unerreichbare Umgebung zu erkunden.

Bei einem Ausflug von Astrid und Hicks werden die beiden von einer Gruppe von Drachenfängern überrascht. Eret ist einer der Drachenfänger und erzählt ihnen, dass der gemeine Drachenjäger Drago eine Drachenarmee zusammenstellen will. Aufgebracht fliegen Astrid und Hicks zurück nach Berk, um Haudrauf von den Neuigkeiten zu berichten. Haudrauf ist geschockt und erteilt  mit sofortiger Wirkung ein Flugverbot für alle Drachen. Hicks widersetzt sich jedoch seinem Vater und steigt mit Astrid in die Lüfte. Er hat sich fest vorgenommen, Drago zu finden, um ihn zur Vernunft zu bringen. Auf der Suche nach Drago verliert sich das Paar und Hicks entdeckt mit Ohnezahn eine versteckte Eishöhle. Sie ist ein Zufluchtsort für alle Drachen und das Zuhause von Hicks totgeglaubter Mutter Valka. Sie hat es sich zur Aufgabe gemacht, verletzte Drachen zu retten und ihnen einen sicheren Lebensraum zu bieten. Über die Jahre hat Valka sich viel Wissen über die Drachen angeeignet und möchte dieses nun mit ihrem Sohn teilen. Auf der Suche nach Hicks entdeckt Haudrauf die Eishöhle und ist überglücklich, seine Frau nach 20 Jahren wieder zu sehen. Doch das Glück hält nicht lange an, denn der Bösewicht Drago greift mit seinen versklavten Drachen die Höhle an. Bald geraten Hicks und Ohnezahn in einen Kampf zwischen Menschen und Drachen. Der Frieden von Berk scheint in Gefahr und die Freunde ziehen gemeinsam in den Kampf gegen Drago.

 

medienbewusst.de meint:
Ein spannender Film, der mit zahlreichen belustigenden Szenen, die Kinder zum Lachen bringt. Die 3D Animationen sind gut gelungen und machen den Film zu einem Erlebnis. Vor allem die Rundflüge von Hicks und Ohnezahn begeistern in ihrer animierten Art . Der Film ist ab 6 Jahren freigegeben. Medienbewusst.de empfiehlt den Film jedoch für etwas ältere Kinder, da er einige Kampfszenen enthält.

Saskia Füllgrabe

Bildquelle:
© drachenzaehmen-leicht-gemacht-2.de